Achtelfinale

Offen gestanden: Ich hab nicht damit gerechnet.
Ihr? Nee, nä, nicht wirklich …
All die zur Schau getragene Zuversicht vor dem Spiel: reine Psychologie.

Trotzdem haben „unsere Jungs“ es mit Glück nochmal hingebogen, obwohl das Spiel alles andere als gut war. Zwischenzeitlich musste ich sogar einfach raus in den Garten – frust-gießen, weil ich es nicht mehr mit ansehen konnte. Aber schmuck sahen sie aus – in ihren schwarzen Trikots, eigentlich besser, als in weiß, oder?

Der Schiedsrichter war ja nun doch moderater als befürchtet. Da war nix zu meckern, sehr souverän und gerecht. Vielleicht saßen ihm die Vorberichte im Nacken. 😉

Nun bin ich gespannt auf das Spiel gegen England …

Aber mal im Ernst:
Findet ihr das hochtheoretische Gequatsche um den hochwissenschaftlichen Fußball nicht auch total platt? Besonders Netzer mit seinen Allgemeinplätzen, offenbar kommt er sich dabei aber überragend klug und allwissend vor. (Gut, das er demnächst aufhört.)
Kann mich über so etwas herzlich amüsieren. 😉
Da wird analysiert, was das Zeug hält, Strategien und Aufstellungssysteme werden als „modern“ oder „überholt“ bezeichnet (???), das Ganze wird fast wie eine Wissenschaft dargestellt, und dabei käme es doch einfach mal drauf an, dass die Spieler beim Schießen nicht nur den Ball, sondern auch das Ziel fixieren, ehe sie einfach drauflos ballern. Schließlich werden diese Jungs nicht unterbezahlt, da müsste das Üben doch auch mal was bringen, und vielleicht ginge dann auch der ein oder andere Ball mehr ins Tor.

Ja, aber oft ist neben dem nötigen Einsatz und fleißiger Laufbereitschaft einfach nur pures Glück im Spiel, denn die Anderen spielen ja auch noch mit …

2 Gedanken zu „Achtelfinale

  1. Agnes sagt:

    Hallo Ulrike,
    schade, dass ich hier kein html einsetzen kann, sonst bekämst Du jetzt ein Bildchen zum Thema Fußball von mir.
    Das hatte ich gestern (vor dem Spiel) in meinem Blog, und es paßt ja sooo gut.
    Aber deshalb bin ich nicht gekommen, ich wollte Dir ganz herzlich zum Geburtstag gratulieren. Ich wünsche Dir alles Gute für das neue Lebensjahr und noch viele weitere gesunde Lebensjahre.
    Ich glaube Du hast mich jetzt eingeholt, stimmt das? Ich meine altersmäßig.
    Herzliche Grüße und fühl Dich mal geknuddelt.
    Agnes

  2. Ulinne sagt:

    Danke, Agnes!
    Ich selbst mag meine Geburtstage allerdings überhaupt nicht mehr, ich feiere sie auch nicht mehr. Ganz normale Tage also … 😉

Kommentare sind geschlossen.