Aha …

… nun haben wir also drei bestätigte Fälle von „Schweinegrippe“ in Deutschland.

Na und?

Wie viele „normale“ Grippefälle gibt es zur Zeit? Ich hätte gern mal die Zahlen gegenübergestellt. Immerhin sterben auch ohne diese neue Virus-Variante jährlich Tausende – allein in Deutschland! – an der Grippe. Wie das Verhältnis zur Zeit wohl sein wird?

Der Virologe Detlev Krüger meint:
Eine normale Grippewelle ist schlimmer.

Kann es sein, dass man durch die „ernsten“ Kommentare der „seriösen“ Institute und diese mediale Hysterie momentan, dem Pharmakonzern Roche mit seinem Produkt „Tamiflu“ mal wieder zu ordentlichen Verkaufszahlen verhelfen will? Immerhin ist der Hype um dieses Medikament mit dem Hype um die Vogelgrippe mittlerweile ziemlich aus dem Blickfeld geraten. Das schadet dem Geschäft.

Außerdem sollten wir daran denken, dass bei uns bald Wahlen vor der Tür stehen, und Ängste halten die Menschen den etablierten Parteien immer noch am besten bei der Stange – die Bush-Regierung im Amiland hat ja eindrucksvoll vorgeführt wie man sowas macht …

8 Gedanken zu „Aha …

  1. Thorsten sagt:

    Naja, am Anfang war die Einstufung der Gefährlichkeit sicher nicht so einfach und ganz ehrlich, ich habe keinen Wissenschaftler gesehen, der Panik verbreitet hat. Die sind bei den Tatsachen geblieben. Es kann/muß aber nicht gefährlich sein und sie waren/sind bemüht, zu relativieren. Mutationen sind jederzeit möglich und es muß vom worst case ausgegangen werden.
    Was die Medien draus machen, steht auf einem anderen Blatt… wie immer.
    Gruß
    Thorsten

  2. Wolfgang aus Greifswald sagt:

    Gestern hab ich bei uns auch gesagt, daß da wohl ne ganze Menge heiße Luft gemacht wird – nach dem Motto „Nur eine schlechte Nachricht ist eine gute Nachricht“ Schließlich sterben in D-Land 5000 Leute JÄHRLICH an dem normalen Grippevirus bei den ganz normalen Grippewellen. Und keiner weiß, von wo diese Grippewellen ihren Ausgang nehmen.
    Unsere Greifswalder Coryphäe auf dem Gebiet, der Dr. Mettenleiter, Chef der Tierseuchenforschungsanstalt auf dem Riems hat am Tag x schon gesagt, daß der Begriff „Schweinegrippe“ völlig falsch ist. Schweine waren in dem Fall so eine Art Brutbox, in der sich die genetischen Informationen von allen möglichen Virenstämmen „gemischt“ haben, so ist das auch durch Menschen übertragbare H1N1 Virus „erfunden“ worden, das Schweine gar nicht anficht. D.h. die sind Träger, aber werden selbst gar nicht krank.
    Und während die Nachrichten immer katastrophaler klingen sollten wir ganz normal weiterleben, ganz normale Hygiene betreiben und gut is‘.
    In dem Sinne: Bleib schön gesund.
    LGr. aus der schönsten Hansestadt am Ryck von Wolfgang.

  3. Karl-Heinz sagt:

    Man sollte nicht vergessen, dass die News-Medien danach hungern endlich mal wieder etwas Sensationelles zu bringen. Es werden dann die verschiedensten Experten und Ärzte in den TV-Nachrichten vorgestellt, die uns nun auf die Gefahren hinweisen und wie gut man sich weitgehend selber schützen kann. Es stimmt schon, dass man es nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte, aber auf der anderen Seite hilft Panikmache auch nicht, zumal bei uns in den USA jedes Jahr ca. 36000 Leute an einer ganz normalen Grippe sterben.
    Übrigens bekam George W. Bush gestern ein großes Lob von Barack Obama, dass er vor knapp 2 Jahren schon dafür gesorgt hat, dass genügend Abwehrmedikamente von der Regierung gespeichert wurden, um gerade für so eine Gefahr vorbereitet zu sein.

    Karl-Heinzs letzter Blogeintrag: Die guten alten Zeiten.

  4. Dagmar sagt:

    Ich denke so ein Virus kommt den Pharmakonzernen wie gerufen, denn die Verkaufszahlen schießen in die Höhe. Hoffentlich bleibt es dabei und der Virus verschwindet genauso schnell wie er auftauchte.
    Ich wünsche eine schönen,gesunden Mai
    LG Dagmar

    Dagmars letzter Blogeintrag: Gemischter Blumenstrauss zum Maianfang

  5. sue sagt:

    Schweinerei – jetzt hat in Kanada der Mensch das erste Schwein infinziert. Von den tausenden Normalgrippetoten muss ich nicht anfangen, das haben andere schon erledigt. Ich war letzte Woche genervt von dem Trara, heute hab ich noch nicht viel gehört.

  6. Elke/Mainzauber sagt:

    Einerseits finde ich es auch befremdlich, dass erst so ein Tamtam gemacht und dann wieder abgeschwächt wird, andererseits möchte ich dich mal hier lesen, wenn so ein Virus unter den Tisch gekehrt würde und sich dann doch als besonders schlimm herausstellt. Was das Tamiflu angeht . . . seien wir doch einfach froh, dass es ein solches Medikament für den Ernstfall gibt. Warum musst du immer allem und jedem böswilligen Vorsatz oder Dummheit unterstellen? Welche Befriedigung ziehst du aus deinem dauernegativen Weltbild? Irgendwie passt das so gar nicht zu der anderen Ulrike, die ich aus ihrem Gartenblog kenne.
    LG – Elke

    Elke/Mainzaubers letzter Blogeintrag: Nachschlag

Kommentare sind geschlossen.