Anne Will

Spätestens seit Bischof Mixa gestern Abend bei Anne Will zum Thema Selbstmord und Sterbehilfe in salbungsvollen aber kirchenstereotypen und weltfremden Worten, die immer wieder dieses (aus welchen Gründen und zu welchen Zwecken auch immer) von Menschen entworfene Glaubenskonstrukt zur Grundlage der Argumentation nahmen, seinen Unsinn zum Besten geben durfte, müsste es den meisten Menschen doch klar sein, dass dieser ganze Glaubens- und Kirchenquatsch weit weg ist von den tatsächlichen Bedürfnissen der Menschen. Da kam nichts als Plattitüden aus der Kirchenpropaganda. Für mich ein wirklich dummer Mensch.

Der Einzige, der – bis auf die Mutter des Selbstmörders – in dieser Runde klar – und in meinen Augen auch richtig, im Sinne der leidenden Menschen – argumentierte, war für mich Oswald Kolle.

Meine Meinung zur Frau Göring-Eckard kennt ihr ja …