Autowerbung

Sie geht mir auf den Geist – diese Autowerbung.
Tanzende Autos, Autos, die sich selbst zu außerirdischen Gestalten umbauen, die dann ebenfalls tanzen, und all solch ein nichtssagender Werbe-Quatsch – das erzählt mir über das Produkt GARNICHTS.
Unser Auto kann jedenfalls NICHT tanzen oder durch die Luft schweben.
Eures?

Mir würde es reichen, wenn ich gezeigt bekomme, wie ein Wagen aussieht – von innen und von außen, in welchen Farben man ihn bekommen kann, welche Fahr- und Sicherheitshilfen eingebaut sind und – vor allem! – wie viel (besser: wie wenig!) Sprit er verbraucht, wie viel CO2 er ausstößt und wie teuer er ist.

Außerdem kann sich die dicken Kisten, die da in der Regel beworben werden, eh kaum jemand (neu) leisten, und diejenigen, die es können, kaufen sich auch ohne jede Werbung jedes Jahr etwas Neues aus der Luxusklasse.
Die Allgemeinheit, also diejenigen, die tagtäglich über das Medium TV mit dieser dämlichen Werbung zugeballert werden, erreicht man damit sowieso nicht wirklich, man nervt sie nur, denn wenn man diese Spots einmal gesehen hat, ist es mit dem Unterhaltungswert (mehr Effekt haben sie nicht) auch genug.

Unnötig rausgeschmissenes Geld also.

Man sollte die für die Werbung zuständigen Manager entlassen (und sich damit auch das Geld für SIE sparen). Diese Leute scheinen die Realitäten nicht sehen zu wollen, sind Geldvernichter und tragen mit zur Automobilkrise bei …

6 Gedanken zu „Autowerbung

  1. die Emma sagt:

    Da kenne ich noch so eine Werbung, die ich völlig zwecklos finde. Parfüm! Da sehe ich dämlich aussehende, hauchende Models und einen Flakon, bei dem ich schon öfters dachte, der verschwindet gleich in einer Körperöffnung, so sinnlich, wie die ihn anfassen *lach*.
    LG
    die Emma

  2. sue sagt:

    Die V*ano-Werbung, in der der Storch am laufenden Band Kinder vor die Türe schleppt, fand ich allerdings schon lustig. Nur hat es irgendwie eine Weile gedauert, ehe ich mitbekommen habe, um welches Auto es dabei geht… und irgendwie sieht man das auch nicht oft. Ist dann wohl doch nen Tick zu teuer für Leute mit vielen Kindern..

  3. Elke sagt:

    So ist es. Komischerweise hatten mein Sohn und ich heute Mittag beim Essen genau darüber auch ein Gespräch. Es ist wirklich nervtötend. Glücklicherweise gibt es aber die Fernbedienung zum Wegzappen und Ausmachen.
    Lieben Gruß
    Elke

  4. Richie sagt:

    Kreativ ist die Werbung von IKEA. Ansonsten verwirrt mich besonders die Art Werbung, bei der ich mich zwar gut unterhalten fühle, aber gar keine Ahnung habe (oder mich nicht erinnern kann), für welches Produkt die eigentlich werben. Am besten ist es immer noch, man schaltet einfach um ;).

    CU

    Richie

    Richies letzter Blogeintrag: mafiöse Zustände

  5. Karl-Heinz sagt:

    Ich weiß nicht wie die Auto-werbungen in Deutschland im TV sind, aber auch bei uns sind sie meist wenig informativ, wenn es zu technischen Daten kommt. Zwar tanzen sie bei uns nicht, aber es geht vorwiegend darum wie schön sie außen und innen aussehen.
    Allerdings kann man sich oft über das Internet mehr Infos darüber besorgen, falls man nicht extra zum Autohändler gehen möchte, um vielleicht gleichzeitig eine Probefahrt zu machen.
    Im Moment bin ich weniger an Autos interessiert, weil wir ein diesjähriges Model haben und erst einmal paar Jährchen damit rumkutschieren werden.
    LG KH

  6. april sagt:

    Ich kann nur voll zustimmen, denn ich habe mich dieser Tage über Opel und die Werbung aufgeregt, die wir im Briefkasten hatten. Völlig überkandidelt und übertrieben. Aber dann von der Allgemeinheit Unterstützung verlangen, und was für eine.

Kommentare sind geschlossen.