Mein Sofa ist schon wieder ein Thema :-(

Ich hab ja schon mehrfach darüber berichtet, dass mein Sofa im Wohnzimmer bereits ein paar Mal ausgetauscht werden musste, da irgendetwas schon nach relativ kurzer Zeit kaputt war. Michis fast 40 Jahre altes Ledersofa ist das einzige, das – bis z.B. auf ein paar Kratzspuren von Katzen – bis heute relativ unbeschadet durchgehalten hat.

Das erste, von dem ich Fotos habe, war dieses:

08Kamin005

Das fand ich zwar sehr hübsch, allerdings war es auch recht preiswert. Sehr dünner Stoff! Der war recht schnell eingerissen, und so taugte das niedliche Teil nur noch für unser Kaminhäuschen. Dort hab ich den Riss unter dem Schafsfell versteckt.

Bei diesem hier war der Stoff auch schon nach ca. 4 Jahren verschlissen.

NeuesSofa006-16Aug2008

Im Jahr 2012: Stoff kaputt. Trotzdem aber noch ein Jahr damit durchgehalten. 2013 kam dann dieses. Ein Sofa mit Kunstleder-Bezug. Schön tief, man kann prima – sogar zusammen mit Hunden – darauf ein Schläfchen machen, aber …

00

… das sieht nun – ebenfalls nach 4 Jahren – schon wieder so aus:

00

Der helle Stoff unterm Kunstleder hält jedoch noch. Auch über die Federung gibts noch nix zu meckern. Man liegt immer noch echt super drauf! Deshalb gabs bisher auch noch kein neues. Inzwischen gibts diese hellen Stoff-Flecken jedoch fast überall, der Kunststoff bröselt überall ab – nicht nur an den Stellen, wo ich viel vor meinem Laptop gesessen habe. Doch es sieht natürlich asimäßig aus, und wenn Besuch kommt, verstecke ich es immer unter einer Decke, weil mir das peinlich ist … (Den Hundis gefällt es aber trotzdem … *g*)

Dieses Sofa mit echtem Leder beziehen zu lassen, würde vermutlich genauso viel kosten wie ein neues Ledersofa, denn mit Stoff oder Kunstleder fang ich nun garnicht mehr an.

Ist es nicht traurig, dass Michis Ledersofa nun schon um die 40 Jahre durchhält, und diese neuen Dinger sind ruck-zuck kaputt, halten im Grunde nichts aus!?
Ich vermute, dass leider auch die echten Ledersofas von heute nicht mehr das sind, was sie früher mal waren. Sicher ist das Leder heute – zumindest bei den bezahlbaren Sofas – sehr viel dünner … 🙁

Kaminhäuschen (etc.) gestrichen

Diese beiden grauen Wände unseres Kaminhäuschens – direkt gegenüber von unserem hinteren Hauseingang – gefielen uns eigentlich noch nie. Wir wollten es endlich heller haben. Also wurden sie erst mal gereinigt und, wo nötig, gespachtelt.

00

Anschließend Tiefengrund aufgetragen.
Dann gings mit der Streicherei los.

00

Ich war für die Fummelarbeit in den Fugen zwischen den Glasbausteinen zuständig – Michi für die Fläche. Dort, wo die Rolle in den Fugen zwischen den Steinen nicht alles erreicht hatten, hab ich mit dem Pinsel nochmal nachgearbeitet.
Irgendwann war diese Wand dann schon mal fertig.

00

Die Wand ums Eck wurde genauso vorbereitet wie die erste.

00

Dann war auch sie gestrichen.

00

Nun mussten der Pflanztisch, das Regalbrett für die Wand und die Stühle farblich noch aufgefrischt werden.

00

00

00

Und – taraaa! – dann war das Projekt mal wieder fertig.
Sieht doch schon eher nach Sommer aus, was? 😉

00

Unsere kleine Elli freuts auch … 😉

00

Regalbrett und Pflanztisch ebenfalls wieder an ihrem Platz.
Jetzt konnte es losgehen mit einem schönen Grillabend. 🙂

00

Wir sind wieder ganz dicht …

Jaaa, das kam genau zur rechten Zeit – nachdem uns neulich wilde Regengüsse unsere Garage ziemlich unter Wasser gesetzt hatten. Unsere Dachdecker-Firma Brüggemann war mal wieder bei uns. Dieses Mal mit Karsten und Benjamin. Nette Kerle. 😉

Der Übergang von der Garage zum Haus war nicht mehr richtig dicht.
Keine Ahnung, ob das im letzten Jahr durch die Fugarbeiten am Giebel passiert ist, oder ob das Blei schon vorher so zerrupft war, jedenfalls ist nun alles wieder heil.

0-Dachdecker-Benjamin-Karsten-12Feb2016 5005

Das sieht nun wirklich toll aus! Und es passt auch viel besser als das alte Bleizeugs vorher zum neu verfugten Giebel.

0-Dachdecker-Benjamin-Karsten-12Feb2016 5011

Fein haben die Jungs das mal wieder gemacht! Und da ich das dort oben ja ansonsten nie zu sehen bekommen hätte, war der Benjamin so lieb, ein paar Fotos davon für mich zu schießen. Dabei konnte der Karsten sich stolz hinter das Werk der beiden stellen.

0-Dachdecker-Benjamin-Karsten-12Feb2016

Prima Jungs – ihr dürft gern wieder kommen, wenn es das nächste Dach-Problem gibt! 🙂

Nicht chronologisch, hm …

Irgendwie scheinen die Beiträge in diesem Blog – besonders in der Kategorie „Haussanierungen“ fällts mir gerade auf – nicht chronologisch sortiert zu sein.
Hm … nicht so schön. 🙁

Wirklich schade, denn ich finde dieses Template „SoSimple“ wirklich angenehm. Aber da werde ich vielleicht doch nochmal nach einem anderen schauen müssen …

Neubau gegenüber – aktueller Stand

Ich hole es noch einmal nach vorn, da sich in der Zwischenzeit ja doch so einiges getan hat:
Gleichzeitig mit dem Beginn der Renovierung unserer Gästetoilette (26. August 2014) wurde dieses alte Haus uns gegenüber abgerissen:

Ankes-altesHaus

Während sich bei unserer Gästetoilette alles wegen des einfach nicht trocknen wollenden Putzes wochenlang verzögerte, war dieses Haus vor dem Abriss ausgeräumt und der Schutt abtransportiert.
Innerhalb kürzester Zeit wurde dort ausgeschachtet, alles erledigt, was später zur Versorgung des Hauses wichtig ist (z.B. Abwasserleitungen verlegt etc.), die Grundplatte gegossen, der Keller hochgezogen, die nächste Decke gegossen und mittlerweile schon ein Großteil des Erdgeschosses gemauert.

Abriss-Neubau1 1536

Der Michi-Mann hat zwischendurch immer mal wieder gesagt: „Wart mal ab, das neue Haus ist eher fertig, als unsere kleine Toilette!“
Man konnte es fast glauben …

Denn schon bald waren drüben im Erdgeschoss alle Wände hochgemauert und bei den Fenstern bereits die Rolladenkästen eingesetzt. Konnte nicht mehr lange dauern, bis die nächste Beton-Decke eingezogen war …

Verlegte-und-verfugte-Fliesen-2-10-14_1554

Bis hierher war unsere Gästetoilette immer noch nicht fertig.

So sah der Neubau gegenüber so aus, …

Neubau-2

… als das winzige Räumchen endlich komplett war.
Fast gleichzeitig mit dem Hochziehen der Wände wurde der Neubau außen auch schon verklinkert.

Und dies war nun unsere renovierte Gästetoilette:

Gaeste-WC-fertig 1615

Im Vergleich dazu – vorher:
Toilette-unten vorher

Grauenhaft, was??
Verstehe garnicht, wie wir es so lange, (bald 18 Jahre!), damit ausgehalten haben …

Nun war aber gegenüber auch eine Weile relativer Stillstand, jedenfalls konnte man von uns aus keinen wirklichen Fortschritt mehr erkennen. Ich vermutete: Sie warten auf das Holz fürs Dach …

Dieses Foto hab ich – übers Gartentörchen hinweg – gestern Morgen gemacht. Die beiden Männer oben auf dem Bau signalisierten mir, dass es nun auch dort endlich weitergeht. Tagsüber hab ich aber nicht mehr nachgeschaut, obwohl ich alles, was mit bauen zu tun hat, ungeheuer spannend finde. 😉

Neubau-3-12-2014

Heute Morgen waren nun tatsächlich schon die Dachsparren aufgesetzt.

Neubau-Dachsparren-4-Dezember2014_1831
Jetzt kann man sich die Dimension des Ganzen schon etwas besser vorstellen.

So bald es Neues dazu gibt, werde ich an dieser Stelle Nachträge schreiben.
Bin total gespannt. Auch darauf, wie viele Parteien/Familien dort später einziehen und unsere neuen Nachbarn werden … 😉

Nachtrag, 23. Dezember 2014, 15.05 Uhr:
Ich hatte mich schon gefragt, ob sie das Dach nicht wenigstens bis zu den Feiertagen dicht bekommen. Vermutlich fehlte Material, doch zumindest Plane scheint nun schon mal da zu sein:

Neubau-gegenueber-23Dez2014_1871

Zumindest kann da jetzt kein Regen mehr ins Gebäude, und hoffentlich helfen die aufgesetzten Latten, dass bei dem windigen Wetter momentan nix wieder weg weht …

Nachtrag, 29. Dezember 2014, 11.07 Uhr:
Heute wird die Querverlattung aufgenagelt.

Neubau-gegenueber-29Dez2014_1885Dann kann es bis zu den Dachpfannen ja nicht mehr lange dauern. Vermutlich noch vor Silvester …

Nachtrag, 30. Dezember 2014, 10.42 Uhr:
Aha, schwarz wird das Dach. Soll/muss vermutlich zu den Nachbarn passen.
Hätte ich allerdings gestern schon sehen können, denn da lag eine der Pfannen bereits auf dem Dach, sicher, um die Lattenabstände damit festzulegen. (Das hab ich allerdings erst später auf den Fotos bemerkt …)

Neubau-gegenueber-30Dez2014_1886

Auch diese Dachdecker-Jungs arbeiten flott und akkurat! Dauert sicher nicht lang, bis das ganze Dach schwarz ist …

Nachtrag, 21. Januar 2015, 9.39 Uhr:
So weit ist das Dach nun schon längerer Zeit fertig – fehlen nur noch die Ränder/Abschlüsse.
Ab heute sind aber auch die Fenster eingesetzt.
Möglich, dass man gestern damit auf der anderen Hausseite schon angefangen hat, das kann man von uns aus ja nicht sehen, und ich will da nicht mit der Kamera ums Haus schleichen. 😉

Neubau-21Jan2015-Fenster_1931

Sofort sind die Scheiben mit Raureif bedeckt, denn heute Morgen ist es reichlich kalt.
Ab jetzt kann man innen vielleicht die Heizung schon mal anwerfen.

Nachtrag, 26. Februar 2015, 11:29 Uhr:
Während der kälteren Tage war es auf der Baustelle gegenüber recht ruhig. Jedenfalls von außen, denn was innen in dieser Zeit passierte, konnte man ja nicht sehen.
Nun jedoch ist das Dach fertig gedeckt, die Windfedern angebracht, und die Verklinkerung ist sogar schon verfugt.

Haus-Feb2015_2012

Haus-Feb2015_2018

Im Moment – gegen Mittag – ist es schon fast frühlingshaft warm draußen. Die Sonne scheint, und jetzt ist drüben wieder Hochbetrieb. 😉
(Kurz nach Sonnenaufgang heute früh wars noch ziemlich eisig …)
Von der Giebelseite aus kann man sehen, dass es ein ziemlich großes Haus wird. Wir sind gespannt, wie viele Familien dort einziehen …

Nachtrag, 17. Februar 2016, 11:08 Uhr:
Natürlich ist das Haus gegenüber schon LANGE fertig und bezogen, aber ich habe jetzt erst dran gedacht, es mal wieder zu fotografieren.

0.Neubau-fertig-bezogen-2016

So, dann wäre dieses Thema erst mal abgeschlossen. 😉