2017

Ich wünsche all meinen Lesern ein gutes, gesundes, friedvolles und erfolgreiches neues Jahr 2017.
Und – bitte – haltet euch mit der Böllerei etwas zurück. Den Tieren, auch unseren beiden Hunden, macht das große Angst!

Nach ein paar milderen Tagen …

… haben wir hier nun wieder -9 Grad, und so lange die Sonne es noch nicht weggeschmolzen hat, ist wieder alles hübsch mit Raureif überzogen.

00

Dabei muss man wenigstens keinen Schnee zur Seite räumen – SO gehts mit der Kälte. 😉

00

Der zunächst offene Teich ist nun wieder zugefroren, …

00

… und die Bank steht zwar immer noch unter der ehemaligen Kiwi-Laube, (die Kiwi selbst haben wir wegen der Mini-Früchte ja mittlerweile entfernt und rupfen immer wieder weg, was neu austreiben will), aber in diesen Zeiten kommt natürlich niemand mehr auf die Idee, sich dort hinzusetzen.

00

Man achte aber mal auf den riesigen Pilz, der aus dem Stumpf des Walnussbaumes sprießt. Weiß jemand, was für einer das ist?
(Ich aktiviere für mögliche Antworten ausnahmsweise hier mal die Kommentar-Funktion wieder, die ich wegen des vielen Spams ansonsten in meinen Blogs abgestellt habe …)

00

Ha – schööön!

Grad im Autoradio gehört, als ich vom Frisör zurückkam.
Hab dabei festgestellt, dass ich den Text immer noch auswendig kann, aber besonders der instrumentale Schluss ist einfach phantastisch! …
Erinnerung an alte Zeiten … *schluchz*
Long goodbyes“ – das hatte mit dieser Zeit zu tun. War heftig damals …

Und „Stationary traveller“ war auch klasse! Ha Camel war schon toll …

Ah, und da ich einmal in Camel schwelge – hier noch eins: „Cloak and Dagger Man

Und was unbedingt auch noch sein muss: „West Berlin„:

Was wohl aus denen geworden ist …

Nicht chronologisch, hm …

Irgendwie scheinen die Beiträge in diesem Blog – besonders in der Kategorie „Haussanierungen“ fällts mir gerade auf – nicht chronologisch sortiert zu sein.
Hm … nicht so schön. 🙁

Wirklich schade, denn ich finde dieses Template „SoSimple“ wirklich angenehm. Aber da werde ich vielleicht doch nochmal nach einem anderen schauen müssen …

Scheinbeeren – nicht gut für Hunde!

Diese “Scheinbeeren”, (auch Rebhuhnbeeren genannt), sehen mit ihren roten Beeren zwar hübsch aus, allerdings scheint sie für Hunde (zumindest) leicht giftig zu sein. Unser Paulemann hat offenbar einige davon verspeist, was ihm heftige Magen-Darmprobleme verursachte. (Ich habs am Erbrochenen gesehen, dass SIE die Schuldigen gewesen sein müssen!)
Mittlerweile hab ich alle roten Beeren, die nahe am Rand waren, abgepflückt und weggeworfen, so dass davon nix mehr auf den Boden fallen, und er auch nicht mehr so leicht etwas davon abrupfen kann!

Gaertner-Dez2014-6_1822