Endlich mal gute RTL-Serien!

Ich steh ja eigentlich nicht auf TV-Serien. Ich mag auch den Sender RTL im Grunde nicht so wahnsinnig gern, aber z.B. „Doctors Diary“ – immer Montags ab 20:15 Uhr – ist wirklich klasse gemacht: authentische Schauspieler, ein niedliches Drehbuch, witzige Dialoge und tolle Sprüche, (die man eigentlich mitschreiben müsste) zwischendrin.

Ja, und „Der Lehrer“ – Montags gleich im Anschluss – ist auch nicht schlecht gemacht. Vor allen Dingen entdecke ich bei den diversen Lehrer-Typen, die es dort gibt, einige „alte Bekannte“ aus meiner aktiven Lehrer-Zeit wieder … 😉

Viel Gelegenheit, herzhaft zu lachen, auch den Michi-Mann amüsierts.
Deshalb gehört der Montag-Abend bei uns zur Zeit RTL.

Schmetterlinge – Proletenpassion

Ich gestehe, gestern hab ich 2 Zigaretten mehr geraucht. Hab mich so gefreut, dass mir endlich die Schmetterlinge, eine österreichische Musikgruppe, wieder eingefallen sind, nach denen ich mein Hirn schon seit langer Zeit abgesucht habe. Ich hatte den Namen der Gruppe total vergessen, und auch die Titel ihrer Lieder fielen mir nicht mehr ein. Da waberten nur noch Textfetzen durch mein Gehirn.
In den 70iger-80iger Jahren des letzten Jahrhunderts jedoch war ich ziemlich begeistert von den revolutionären Texten – so wie ich ja auch ansonsten derzeit politisch recht aktiv war. Diese Leute sprachen/sangen mir (offenbar schon immer recht „roter Socke“) direkt aus der Seele, ich konnte mich daran regelrecht berauschen …

Ja, und dann hab ich bei YouTube sogar eben auch noch einen Teil ihrer Proletenpassion wiedergefunden, den 4., bei dem es um die Pariser Kommune 1871 geht. Große Freude, wenigstens das schon mal! Denn diese Texte haben auch heute noch Aktualität, finde ich …

Damit ich das nun nicht so schnell wieder vergessen kann, archiviere ich hier mal fix das Ganze für mich, und vielleicht macht es ja auch dem ein oder anderen unter euch Spaß. 😉

Teil 1

… ist offenbar ganz weg …

Teil 2

Teil 3

Teil 4

Teil 5

Teil 6


Nachtrag – 10. Februar 2011:
Tja, wie das nach längerer Zeit öfter mal so ist, scheinen diese Videos nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Aber dieses Schmetterlinge-Lied funktioniert momentan noch:


Ha … 😉
Und da ich, um mir das alles anzuschauen und anzuhören, ja etwas länger aufbleiben musste, wurden es halt 2 Zigarettchen mehr …

Aber da war z.B. auch noch:
Herbstreise – Lieder zur Lage“ mit „Liebesgrüße aus Österreich“ und „Hände über Hönnepel“ oder „Bauer Maas – Lieder gegen Atomenergie„. Das alles – besonders aus der Zeit mit Beatrix Neundlinger – würd ich so gern auch mal wieder hören, aber ich hab dazu noch nichts Hörbares im Netz gefunden …
Falls jemand dazu einen Tipp/eine mp3-Datei oder gar CDs davon übrig hat: Bitte melden!

Nachtrag:

Hier hab ich eben noch ein paar zusätzliche Informationen über die Schmetterlinge gefunden. (Muss ich mir schnell sichern … *g*)

Ich lerne JOOMLA!

Falls ich hier in nächster Zeit mal ein wenig abgetaucht erscheinen sollte:

Stimmt. Ich bin dabei, mit CMS und Joomla umgehen zu lernen, da ich beabsichtige, über mein Design-Angebot meinen WebSite-Kunden demnäxt auch Content-Management-WebSites anbieten zu können.

Die Joomla-Installation auf meinem lokalen XAMPP-Server ist bereits erledigt, und nun bastele ich an meinem ersten eigenen Template. Eine wunderschöne deutsche Video-Einführung für Leute wie mich (also CMS-Dummies bei ihren ersten Schritten) habe ich zu alledem hier entdeckt.
(Interessiert ja vielleicht auch einige von euch.)

Ich könnte ihn küssen, diesen Hagen Graf, der das alles so schön zusammengestellt hat. Denn zunächst saß ich nach der XAMPP- und Joomla-Installtion, die ich ja noch ohne Probleme hingekriegt habe, vor meinem Joomla-Administrationsbereich wie der Ochs vorm Berg und hatte keinen Schimmer, wie ich da anfangen sollte. Doch mit dieser wunderbaren Anleitung komme ich erheblich weiter. Klasse – und „DANKE“, Hagen Graf! *freu*

Also, liebe Leut … bis später – irgendwann … 😉