Computer-Panne

Tja, gestern hatten die T-Mobile-Kunden ja mal Gelegenheit, einen Hauch von Ahnung davon zu bekommen, was passieren könnte, wenn das, was man für unverzichtbar hält, nicht mehr funktioniert.

Ich frage mich ja schon lange, was einmal geschehen könnte – viel dramatischer, als mal ein paar Stunden lang nicht telefonieren oder sms_sen zu können – wenn in den Industrieländern flächendeckend der Strom ausfällt.

Man mag gar nicht darüber nachdenken, wie abhängig man sich mittlerweile bereits gemacht hat, indem per Hand kaum noch etwas geht, und ich verstehe auch nicht, dass man sich der „händischen“ Möglichkeiten dermaßen technik-gläubig so radikal beraubt.
(Die Angst vor Stromausfall war z.B. auch ein Grund, weshalb ich fürs Wasser auf Mylopa unbedingt zusätzlich eine Handpumpe, statt Trockner auch Wäscheleinen etc. haben wollte. Keine totale Abhängigkeit von elektrischen Geräten – und einen PC gabs für mich damals ja noch nicht …)

Fast möchte man sich wünschen, dass solch ein Ausfall – möglichst ohne wirklich gefährlich zu werden – nicht nur die Handys betrifft, damit man endlich mal wieder auf den Boden zurück kommt …

4 Gedanken zu „Computer-Panne

  1. Silberling sagt:

    Noch mal zum Mitschreiben für ALLE. Das war keine Panne! Beim Updaten des Spionageplugin´s „BKA-Logging 2.0“ sind die zwei Hauptrechner abgestürzt. Da die Techniker des BKA es aber noch in der regulären Arbeitszeit hinbekommen haben, musste der Steuerzahler wenigsten keine Überstunden berappen.

  2. Christelinchen sagt:

    Hallo, bin auch mal wieder im Lande und lese deine Einträge mit Interesse.
    Habe neulich einen Bericht gehört, dass China bereits übt, wie man einen Krieg dadurch entscheiden kann, dass man das gesamte Computernetz eines Staates lahmlegt.
    Ist schon denkbar. Alles wird doch heute computermäßig gesteuert, ob Wasser- oder Stromversorgung.
    Fällt der Strom aus, kannst du nicht mehr einkaufen und bekommst auch bei der Bank, wie mir kürzlich passiert, kein Geld.
    Das kann einem schon Angst machen.
    Ich in meinem kleinen Bereich käme auch wieder ohne Computer aus, wenn auch ungern.
    Grüße vom
    Christelinchen

  3. Ulrike/Ulinne sagt:

    Hi Christelinchen,
    schön, dass du mal wieder im Lande bist. 😉

    Ja, Angst kann es einem wirklich machen, wenn man bedenkt, dass durch einen flächendeckenden Stromausfall wirklich das komplette Leben flachgelegt werden kann, denn Handkassen, Bankschalter, an denen man Geld bekommen kann, gibt es bei uns – zumindest in erreichbarer Nähe nirgends mehr. Ist alles wegrationalisiert und dem naiven Technikglauben geopfert.

    Ich für meinen Teil käme zwar zum Teil auch ohne PC zurecht, aber die Sache mit dem Cover-Design (www.cover-design.ulinne.de) könnte ich mir dann als Zubrot abschminken. Da läuft ja alles über PC und Strom. 🙁

    Grüß dich, Schätzken
    Ulrike

    Ulrike/Ulinnes letzter Blogeintrag: Bahn-Stasi

Kommentare sind geschlossen.