Daumen – die x-te … :-(

Ich werde meinen Daumen nun wohl doch operieren lassen müssen. Nach dem Ende des 1. Antibiotikums wurde es sehr viel schlimmer, und das 2. scheint auch nicht viel mehr Wirkung zu zeigen. Habe in meinem Leben wohl zu viel Schweinefleisch gefuttert …

Allerdings wird man mir nicht in den Finger pieken, sondern mir eine Vollnarkose verpassen. Dazu hab ich die Zusage der chirurgischen Praxis.
Vermutlich fahre ich heute Nachmittag schon zu einem Vorgespräch.

Ach je … ihr könnt euch sicher vorstellen, wo mir das Herz momentan sitzt … 🙁

15 Gedanken zu „Daumen – die x-te … :-(

  1. Trixie sagt:

    Ach du liebe Zeit. 🙁
    Kann man das echt nicht mit örtlicher Betäubung machen? Was ist denn dran am Finger?
    Ich kann Dich sehr gut verstehen…..Trixie und Ärzte sind auch 2 Gegenpole, die sich absolut nicht vertragen….kurzum….ich geh erst dann zum Arzt, wenn ich tot umgefallen bin, und dann kann ich ja auch nicht mehr hingehen……

    Ich wünsche Dir nur das Allerbeste!!!!!!!!!!

    Trixies letzter Blogeintrag: Uralte Bücher in der Wohnung wiedergefunden….

  2. sue sagt:

    dann lass dich wegen der vollnarkose beruhigen. sowohl paul und jule wurden in den letzten 2 jahren wegen ganz komischer sachen in einer chiurgischen praxis ambulant (not)operiert. bei beiden sass ich mit herz in der hose daneben und war von den socken, wie schnell diese narkose wirkte. mitten im reden drehten sie die augen weg… eine sache von sekunden.
    und allemal ists irgendwie einfacher zu ertragen als örtliche betäubung.

  3. Christelinchen sagt:

    Dann drück ich dir mal ganz fest meine noch intakten Daumen. Das hört sich nicht so prickelnd an. Wie lange dauert das denn dann ?
    Du wirst doch dann zumindest einen Tag im Krankenhaus bleiben, bis die Nachwehen der Narkose überwunden sind. Oder?
    Somit schicke ich dir ein Paket guter Wünsche.

  4. Ulrike/Ulinne sagt:

    Hallo, ihr Lieben,
    ich weiß noch nicht wie das abläuft. Nach meinem Gespräch in der Praxis kann ich euch mehr erzählen.
    Dank für eure guten Wünsche. Kann ich gebrauchen …

    @Trixie:
    Es war ja gerade die örtliche Betäubung (der Pieks in den Finger), vor der ich die größte Angst habe. Siehe die anderen „Daumen“-Beiträge …

    @Sue:
    Bei mir wirkt die Narkose meist sehr langsam und nur sehr kurz. Ich muss schon immer eine gewaltige Dröhnung bekommen. Liegt vermutlich daran, dass ich schon so oft operiert wurde …

    @Christelinchen:
    Du – welche Freude! 🙂
    Bist du nicht mehr in Dänemark?

    Gruß
    Ulrike

  5. Ulrike sagt:

    Na, da reihe ich mich aber schnell in die Reihe ein und wünsche Dir, dass alles besser ablaufen wird als Du jetzt befürchtest!!!

    Liebe Grüße von Ulrike

  6. Eveline sagt:

    Ich drück ganz doll die Däumchen!
    Bei meiner Daumen-OP wurde etwas überhalb dem Handgelenk eingespritzt und die OP selbst hat nur ca. 10 Minuten gedauert – hoffentlich läuft’s bei dir auch so „glimpflich“ ab!

    Alles Gute!!
    Eveline

  7. wetterhexe sagt:

    Liebe Ulrike,

    ich halt Dir meine beiden intakten Daumen.
    Dramatisch wird die Sache nicht, lass dir das von einer altgedienten Krankenschwester mit reichlich OP-Erfahrung gesagt sein. Musst keine Angst haben. Das wird eine kurze Narkose, ein kleines Schnittchen und die Sache ist wieder in Ordnung.Vielleicht büßt Du den Daumennagel ein, aber der wächst ja bald nach. Natürlich tut der Wundbereich noch ein paar Tage weh, aber das gibt sich. Schmerzmittel bekommst Du sicherlich auch entsprechend.

    Ich denk jedenfalls ganz fest an Dich und wünsche Dir alles Gute.

    LG Wetterhexe

  8. Wildgans sagt:

    ich denk an dich!
    hab grad eine zahn-OP hinter mir, hab nur so ein bisschen geräusche gehört und einen druck verspürt, sonst nix- trotzdem fühl ich mich danach komisch- traumatisiert kann man ja nicht sagen, und doch fühlt es sich so an. erholungsbedürftig, müde und bäh, wegen der antibiotika, die man nehmen muss, damit sich nix entzündet.
    gruß von der wildgans

    Wildganss letzter Blogeintrag: An der Lippe

  9. Ocean sagt:

    Liebe Ulrike,

    auch von mir ganz viele gute Wünsche. Hoffentlich weißt du bald Bescheid, wie es abläuft, und hast es dann rasch hinter dir.

    Vollnarkose ist dir lieber als örtlich .. hat auch Vorteile. Hab ich bei meiner Zahn-OP damals gemerkt. Und es war gar nicht so schlimm. Nervös ist man vorher natürlich .. versteh ich total. Toi toi toi!!

    liebe Grüsse,
    Ocean

    Oceans letzter Blogeintrag: Projekt 52 II. Leblos – Gedenksteine / 6.Ordner-6.Bild-Stoeckchen / Bunte Impressionen / Hundi

  10. kalle sagt:

    Hi Ulrike,

    toi, toi, toi für die OP und schnelle Genesung. Mir wäre die örtliche Betäubung lieber, da ich zugeben muss, dass ich durchaus solche kleinen Metzeleien gern betrachte. Und eine Vollnarkose ist zwar angenehm, doch haut die bei mir immer so rein…

    liebe Grüsse Kalle

  11. Diane sagt:

    Liebe Ulrike,
    so abwegig ist das mit dem Schweinefleisch nicht – aber nicht allein wegen Antibiotika – da gibt es noch ganz andere Auswirkungen die solche Entzündungen und auch Geschwüre verursachen => Homotoxinlehre von Dr. Reckeweg.

    http://www.beepworld.de/members51/islamru2/sfleisch.htm

    Ich wünsch Dir jedenfalls gute Besserung und dass es auf andere Weise noch in den Griff zu bekommen ist. Mein Comment von gestern sehe ich leider nicht. Aber WordPress lässt mich zur Zeit nirgends rein 😉

    Liebe Grüsse
    Diane

    Dianes letzter Blogeintrag: Schöne Füsse – HighHeels für Männer

Kommentare sind geschlossen.