Daumen-Zwischenbericht

So, ihr Lieben, erst einmal herzlichen Dank für eure anteilnehmenden Kommentare beim letzten Eintrag. Gut ist es mit der Entzündung im Daumen noch immer nicht, wenn auch mittlerweile ein bissel besser. Es geht ein bisschen auf und ab damit. An manchen Tagen denke ich, wow, ich merke ja kaum noch was. Am nächsten Tag spannts dann wieder wie verrückt.
Ha …

Heute nun war ich endlich zu einem Gespräch beim Chirurgen, zu dem mein Hausarzt mich geschickt hat.

Vorweg:
Von DEM Typen werde ich mich NIE operieren lassen. Der mag offenbar keine „mündigen“ Patienten, und jede Frage ist ihm lästig. Nagel ab und fertig. Eventuell – falls ich das auf keinen Fall wolle – auch nur die Nagelseiten + das Gewebe, das den Nagel wachsen lässt. Aber ab muss irgendwas, sagt er, obwohl ich jetzt schon des öfteren von Betroffenen gehört habe, dass man das heute gar nicht mehr macht, weil es neuen Infektionen eine viel zu große Eintrittspforte liefert. Aber eine andere Lösung ohne Nagel-ab hatte er nicht zu bieten. Nur die Eiterbeule aufschneiden – das würde nicht reichen.
Nee, ein muffeliger, unfreundlicher und schon gar nicht partnerschaftlich mit einem kommunizierender Mensch, der gern noch den „Halbgott in weiß“ spielt.
Da hab ich kein Vertrauen zu …

Anschließend war ich noch bei einer Hautärztin im gleichen Ärztehaus, weil ich wissen wollte, ob ich ein Problem mit Nagelpilz habe, wie mein Hausarzt vermutet.
Die war nun wieder sehr nett und freundlich, und sie fand: Pilz wohl eher nicht.
Vielmehr scheine es so zu sein, dass ich eine genetische Veranlagung dazu habe, dass meine Nägel sich an den Seiten eindrehen, und dass auf diese Weise eine Nagelbettentzündung leider immer wieder sehr wahrscheinlich sei, da die Nägel ja ständig ins Fleisch wachsen.
Schit aber auch!
Es sieht nicht nur höchst bescheiden aus, es nervt total.

Antibiotisch sei das Ganze ausgereizt, meinte sie. Deshalb hat sie mir nun eine Salbe verschrieben (Fucicort Creme), die mir – so hofft sie mit mir – dazu verhelfen könnte, um eine OP herumzukommen und bestens gegen chronische Nagelbettentzündung helfen soll.

Tja, da muss ich nun weiter kräftig cremen und hoffen, dass die verdammte Entzündung irgendwann endlich abklingt … *seufz*

20 Gedanken zu „Daumen-Zwischenbericht

  1. Ulrike/Ulinne sagt:

    Ja, zaubere mal kräftig, Sonia! 😉

    Mein Hausarzt ist ein Mann, aber ein ganz, ganz netter. Ich hab auch ansonsten mit männlichen Ärzten im Laufe meines Lebens und an den verschiedenen Orten, zu denen es mich trieb, schon sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich glaube, es hängt weniger vom Geschlecht ab, als von dem Menschen und seiner Haltung zu seinem Beruf und seinen Patienten an sich.

  2. Trixie sagt:

    Ärzte, die mündige Patienten mögen, sind rar gesäät. Ich, eine kritische Person, bin der Schreck aller Ärzte. Geh ja nicht zu diesem Chirurgen, denn oft sind die überheblichen Ärzte auch die dummen Ärzte. Diese 2 Eigenschaften gehören bei denen meist zusammen. *g*

    Da würde ich aber auch bekloppt, wenn meine Nägel schon allein aus genetischen Gründen so bekloppt wachsen würden, dass man dann ewig operiert werden muss. Ich glaube, ich würde das Gen manipulieren lassen, so dass mir gar keine Nägel mehr wachsen oder so…..ist ja ätzend sonst….
    Was es alles für elende Sch**** gibt…..

    Trixies letzter Blogeintrag: Meine Zukunft in Sachen Sims 3 ….

  3. Ulrike/Ulinne sagt:

    Ja, ich glaube auch, Trixie, dass diejenigen, die nicht genügend innere Sicherheit haben, sich nach außen hin besonders aufplustern und eine Mauer aus Arroganz aufbauen müssen, um sich selbst und ihre innere Unsicherheit zu kaschieren. Ich glaube nicht, dass dieser „Schlächter“ in den letzten Jahren mal eine Fortbildungsveranstaltung besucht hat.

    Meinen Hausarzt hatte ich so verstanden (und ich werde bei meinem nächsten Besuch nochmal nachfragen), dass der Chirurg nur die Eiterbeule aufschneiden solle, (vielleicht auch desinfizierend spülen oder sowas), aber mir nicht gleich etwas vom Nagel wegnehmen oder den ganz herausrupfen soll.
    Der Typ behauptete aber steif und fest, dass man das Problem wegen des sich einbiegenden Nagels nicht anders beheben könne. Und als ich ihm meine übrigen Nägel vor die Nase hielt und fragte, ob ich dann demnächst ALLE Nägel herausrupfen lassen müsse, weil die sich alle mehr oder weniger nach innen bögen und sich immer mal wieder die ein oder andere Ecke entzünde (jedoch bisher immer wieder gut abgeheilt sei), zuckte er nur mit den Schultern …

    BLÖDMANN!

  4. Christelinchen sagt:

    Puh, da bin ich aber froh, von dir wieder zu lesen. Habe jeden Tag nach einem Eintrag geschaut und mir schon Sorgen gemacht. In der Art: Daumen ab, kann nicht mehr die Tasten drücken.(Was ich sowieso nur mit 2 Fingern mache) Oder : Hat die Narkose nicht verkraftet und liegt nun weit weg von ihrem PC im Krankenhus. Na gut, das hat sich nun erledigt.
    Ich würde es zunächst auch ohne OP versuchen. Eine 2. Meinung ist immer gut. Ich versuche z.Zt. meine Verkalkung an der Schulter auch ohne zu lösen. Habe deswegen heute einen Termin bei einem Physiotherapeuten und Sportwissenschaftler, weil ich ja auf gar keinen Fall meinen Sport aufgeben will. Man hofft ja immer auf den großen Wunderheiler zu treffen.Nun ja, die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Schaun wir mal. Ich berichte dir dann später mal. Dir wünsche ich auf jeden Fall viel Erfolg mit Schmieren!!!!!!!!!!!!!!
    Alle guten Wünsche an dich und deinen Daumen
    Christelinchen

  5. Trixie sagt:

    Also ich habe ja auch Maläste mit den Nägeln. Jetzt nicht so sehr wie Du, aber immerhin. Ein paar Behandlungen hatte ich auch schon: einmal musste ich einen ziehen lassen, einen habe ich nach Unfall selbst behandelt (beides an den Fußnägeln) und einmal an der Hand Blutvergiftung wegen des Eiters am Nagelrand, der schon rote Striche machte, die am Finger entlang runterliefen und sich über die Hand den direkten Weg zum Herz suchten…..
    Das wurde ruckzuck im Krankenhaus ambulant behandelt.

    Trixies letzter Blogeintrag: Meine Zukunft in Sachen Sims 3 ….

  6. Elke sagt:

    Du lebst einfach im falschen Zeitalter, Ulrike. Zeitreise ins Mittelalter – Daumenschrauben anlegen lassen – Problem beseitigt. Nee, im Ernst, ich wünsche weiterhin gute Besserung. Allerdings fürchte ich, durch lässt dich von ein bisschen zuviel Angst leiten. Vermutlich wäre der operative Eingriff doch der beste (denk ich mal, so aus der Ferne und aus Erfahrung).
    Lieben Gruß
    Elke

  7. Rolf sagt:

    Hallo Ulrike,
    da wünsche ich Dir einfach mal gute Besserung und drücke für Dich die Daumen. Aber nicht zu fest, sonst bekomme ich womöglich auch noch Probleme mit dem Nagel 😉
    Liebe Grüße und viel Glück mit den Ärzten,
    Rolf

    Rolfs letzter Blogeintrag: "Zu unserer lieben Frau"

  8. Nante sagt:

    Es ist wunderbar, liebenswürdig, total nett von Dir, Ulrike, dass Du mit DIESEM WEH am Daumen, Dich doch noch tippenderweise um mein Countermodul gekümmert hast.
    ganz ganz herzlichen Dank ..
    die olle Nante

    darf ich auch in diesem BLOG von Dir posten ???

    Nantes letzter Blogeintrag: Hurra … ich habe es

  9. Brigitte sagt:

    Mit dem Nägelkringeln, genau das hab ich am großen Zeh. Wochenlang merk ich nix und dann tut’s höllisch weh. Aber ich trau mich nicht zum Doc. Bin da so wehleidig.
    Tschüssi Brigitte

  10. Diane sagt:

    Hi liebe Ulrike,
    ich lese das gerade – also manchmal wissen Podologen oder medizinische! Handpflegerinnen besser Bescheid als so ein Arzt. Da würde ich mal nachfragen, denn die haben so einige „Zaubermnittel“ – wenn man auch keine Fern-Diagnose stellen kann – aber rein nach dem, was Du so schreibst … ich weiss, das schon so mancher vorm Chirurg gerettet wurde dadurch.

    Liebe Gruesse und gute Besserung
    Diane

    Dianes letzter Blogeintrag: Schöne Füsse – HighHeels für Männer

  11. Diane sagt:

    auch hier nimmt er mein Comment nicht. Was das nur ist?? Falls du es finden solltest, dieses doppelte bitte löschen.

    Hi liebe Ulrike,
    ich lese das gerade – also manchmal wissen Podologen oder medizinische! Handpflegerinnen besser Bescheid als so ein Arzt. Da würde ich mal nachfragen, denn die haben so einige „Zaubermnittel“ – wenn man auch keine Fern-Diagnose stellen kann – aber rein nach dem, was Du so schreibst … ich weiss, das schon so mancher vorm Chirurg gerettet wurde dadurch.

    Liebe Gruesse und gute Besserung
    Diane

    Dianes letzter Blogeintrag: Schöne Füsse – HighHeels für Männer

  12. Agnes sagt:

    Hi Ulrike,
    was machst Du denn jetzt?
    Nicht mehr operieren lassen?
    Oder einen anderen Arzt suchen?
    Oder???
    Alles Gute wünsche ich Dir und dass Du bald eine Heilung verspürst, ob nun mit oder ohne OP, aber bessern soll es sich.
    LG Agnes

    Agness letzter Blogeintrag: Projekt 52 / Kirchen

  13. kalle sagt:

    Hi Ulrike,

    solch einem Doc würde ich auch den Laufpass geben. Ich verstehe garnicht, weswegen man gleich den ganzen Nagel entfernen muss *kopfschüttel*. Die Hautärztin mit der Cortisonhaltigen Salbe finde ich da besser. Überhaupt habe ich keine Bedenken bei einer kurzzeitigen Behandlung damit, insbesondere wenn man dadurch eventuell eine OP vermeidet. Toi, toi, toi, dass sie hilft,

    ganz liebe grüsse Kalle

  14. Diane sagt:

    Oha, mein Comment ist tatsächlich hier nicht angekommen 😯 Auch im Spam unter Akismet gelandet, nehme ich an. Deshalb nehme ich jetzt mal die MyBlog-Adresse 😉 als Test …

    Dianes letzter Blogeintrag: Schnee – Collage

  15. Ulrike/Ulinne sagt:

    @Agnes:
    Tja, was ich jetzt mache …
    Ich hab (leider est am 10.2.) einen Termin bei der Fußpflegerin. Die werde ich auf jeden Fall auch noch fragen, da ich bei den beiden großen Zehen das Problem zuweilen ja auch habe. Da ist aber bis jetzt – toi, toi, toi – immer alles von allein wieder weggegangen.

    @Diane:
    Gut, dass du nochmal mit deiner „normalen“ Email-Adresse geschrieben hast. Darüber, dass deine anderen Kommentare als Spam aussortiert worden sind, hab ich nämlich keine Nachricht bekommen, und nachgeschaut hab ich während der letzten Tage auch nicht. So konnte ich jetzt einige Kommentare von dir und von Nante freischalten.
    Hier muss offenbar jede neue Email-Adresse immer erst neu freigeschaltet werden. Man benutzt also vorsorglich die, die das System hier schon kennt. 😉
    Ja, daran, erst mal meine Fußpflegerin zu fragen, hab ich mittlerweile auch gedacht. Leider hat sie vor dem 10. Februar keinen Termin mehr frei …

    @Kalle:
    Ja? Ist in der Salbe Kortison?
    Da hatte ich noch garnicht nachgeschaut …
    Dass sie nun so irre viel helfen würde, kann ich nicht sagen. 🙁
    Aber ich schmiere erstmal weiter. Nachts dann Packung mit Ilon-Abszess-Salbe …

  16. Diane sagt:

    Nochmal zu dem Spam – obwohl ich in einigen Blogs freigeschaltet wurde, lande ich nach wie vor dort im Spam. Bei Barbara/Ampuria dagegen erschien mein Comment sofort. Es scheint sehr unterschiedlich zu sein. Keine Ahnung, woran es eigentlich liegt?

    Dianes letzter Blogeintrag: Schnee – Collage

  17. Ulinne sagt:

    Ja, Diane, bei mir gerade auch wieder. Liegt vielleicht an der gmx-Adresse, u.U. werden die überall erst mal skeptisch gesehen, weil sie ja auch oft zum Spammen genutzt wird.
    Nimm also lieber die andere, da erkennt das System dich. 😉
    Habe eben extra nochmal nachgeschaut – vorsichtig geworden durch die Sache gestern – und hab so fix gemerkt, dass du mal wieder im Spam-Ordner gelandet warst …

Kommentare sind geschlossen.