Der Ursprung von AIDS

Eben bei Phoenix gesehen und sehr geschockt!

Die Dokumentation: Der Ursprung von Aids
Innerhalb von 20 Jahren wurde AIDS zur schlimmsten medizinischen Katastrophe der Menschheit. Ein internationales Filmteam folgt der Spur einer Theorie über die Entstehung von AIDS. Danach soll das Virus im ehemaligen Belgisch-Kongo durch eine Massenimpfung gegen Kinderlähmung auf den Menschen übertragen worden sein, weil man Organe infizierter Schimpansen bei der Herstellung des Impfstoffs eingesetzt hatte.“

Hier die – allerdings englischsprachige – Dokumentation von der WebSite des engagierten englischen Journalisten Edward Hooper, der zu dem Thema jahrelang recherchierte und das Thema ins Rollen gebracht hat. Sehr zum Ärger der Wissenschaft natürlich, die die Zusammenhänge bis heute bestreitet – mit windigen Argumenten …
(Ich schau gleich noch mal bei Youtube, ob es dort die Doku auch in der deutschen Version gibt.)

Bilder der Beteiligten Protagonisten aus der Dokumentation „The Origins of AIDS“

AIDS als das Ergebnis einer gewissenlosen Impfkampagne in den 60iger Jahren unter der Leitung des überehrgeizigen Wissenschaftlers Hilary Koprowski (jung / alt) gegen POLIO – in einem Feld, wo man es mit den Menschen ja machen kann: in Belgisch-Kongo, in Afrika …?
Menschenversuche – mindestens so schrecklich wie die verbrecherischen medizinischen Menschenversuche der deutschen NS-Zeit!!!
Der Mann leugnete die Wahrheit bis zum Schluss.
Schade, dass er inzwischen verstorben ist, sonst könnte so mancher AIDS-Infizierte ihm heute noch was um die Backen hauen – allen voran die seitdem betroffenen Versuchskaninchen, die verseuchten Afrikaner und die armen, gequälten, bei vollem Bewusstsein ihrer Organe beraubten Schimpansen …! 🙁

Und nach dem, was am Schluss gesagt wurde, wird das Impfserum gegen POLIO auch HEUTE noch (!!!) auf der Basis von Schimpansen-Nieren hergestellt …

5 Gedanken zu „Der Ursprung von AIDS

  1. Trixie sagt:

    ….was meine destruktive These, am besten niemandem zu vertrauen, mal wieder bestätigt….also bei solchen Dingen jetzt…ist doch alles nur Geldmacherei und Betrug. Den Menschen helfen will doch längst keiner mehr. Wollte das überhaupt schonmal jemand?

  2. kalle sagt:

    Hallo Ulrike,

    dass Aids von Afrika durch Affen auf den Menschen übertragen wurde ist bekannt. Angeblich durch das Essen von rohem Fleisch…Daneben gibt es viele Theorien, wer alles hinter der Verbreitung stecken könnte. Ich habe viele Verschwörungstheorien kenenngelernt. Diese Theorie erscheint mir realistisch, doch werden wir es nie erfahren, wie es tatsächlich zu dieser Epedemie gekommen ist. Für mich als Betroffenen habe ich nie Hass gegen jemand gehegt, da er meine Situation nicht verbessern würde. Klar, wenn ich mich durch eine Blutkonserve infiziert hätte, wollte ich auch, dass die Schuldigen verurteilt würden (was nicht passiert ist), doch ändert dies wenig an meinem Leben mit dem Virus. Hier bin ich gefordert, das Beste daraus zu machen. Bisher habe ich die schlimmsten Jahre überlebt, dafür bin ich dankbar, und mein Leben hat wieder an Normalität gewonnen, auch wenn die Tabletten einem täglich daran erinnern. Dennoch lebe ich gern, udn ich habe früh gelernt, den Virus als einen Tel von mir zu betrachten. Deswegen finde ich solche Berichte spannend, doch ich rege mich darüber lange nicht mehr auf.

    Her habe ich noch zwei Links dazu gefunden: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/8/8254/1.html und http://www.r-mag.de/2006/11/29/aids-hiv-vom-menschen-erschaffen/

    Liebe Grüsse Kalle und einen schönen Sonntag

  3. Diane sagt:

    Übrigens ein Werk, dass man genauso gelesen haben sollte wie „The Silent Spring“ – Der Stumme Frühling von Rachel Carson – was das Sterben von Bienen betrifft 😉 Kennen viele heute nicht mehr – ich weiss aktuell auch nicht, ob es eine Neuauflage davon gibt. Wenn die Stoffe heute auch andere sind, ist die Sache als solche keine andere 😉

  4. David sagt:

    hallo zusammen.
    ein weiteres buch was in diesem zusammenhang sehr zu empfehlen ist, heißt „kennedys hirn“ von henning mankel. der autor ist zwar schwede und das buch ist fiktion, aber mankel lebt die hälfte des jahres in afrika und hat auch noch viele andere bücher zum thema aids geschrieben (also nicht nur krimis). viele der in dem buch beschriebenen ereignisse konnte ich einigen links auf dieser seite wiederfinden.
    liebe grüsse david

Kommentare sind geschlossen.