Die Pendlerpauschale und das DIW

Ich dachte eben bei den n-tv-Nachrichten, ich höre nicht richtig.
Es fand eine Schalte mit Dr. habil. Christian Dreger vom DIW Berlin statt, bei dem er u.a. darüber befragt wurde, ob man die Pendlerpauschale nicht besser wieder in ihren alten Zustand zurückführen – also komplett wieder einführen solle.

Daraufhin Herr Dreger sinngemäß:
Man solle doch bedenken, dass man schließlich die Ziele des KLIMASCHUTZES beachten müsse und nicht hinter die bisher getroffenen Maßnahmen zurückfallen solle.

Ja, aber HALLO, Mr. Dreger:
Es ging/geht um die PENDLERPAUSCHALE, nicht um die Subventionierung von Benzin für lustige Ausflugsfahrten!
Das heißt: Es geht um DEN WEG ZUR ARBEIT, der von der arbeitenden Bevölkerung ohnehin jeden Tag gefahren werden MUSS! Eine der Forderungen der Wirtschaft an ihre Mitarbeiter ist doch wohl u.a. auch die nach der FLEXIBILITÄT und MOBILITÄT!
Ja, und da ist der KLIMASCHUTZ so ziemlich das blödeste Argument gegen die alte Pendlerpauschale, das man anführen kann.
Ihrem Titel nach – sofern der nicht gekauft ist – sollte man eigentlich davon ausgehen können, dass Sie ein kluger Mensch sind.
Weshalb reden Sie dann einen solchen Unsinn …?

3 Gedanken zu „Die Pendlerpauschale und das DIW

  1. Tom sagt:

    Der gute Mann wird sich in den letzten Jahren wohl kaum Gedanken um die gestiegenen Kosten für Benzin bzw. Lebenshaltung gemacht haben. Sein dummes Geschwätz zeigt einmal mehr, wie weit solche Leute von der Realität im Land entfernt sind. Hoffnungslose Fälle !!

    lg Tom

    Toms letzter Blogeintrag: Ohne Worte

  2. Ocean sagt:

    Hallo liebe Ulrike 🙂

    unglaublich, was für Schwachsinns-Argumente sich manche Leute einfallen lassen in dem Zusammenhang. Die Sache mit der Pendlerpauschale ärgert mich sowieso massiv .. bin ja mit unseren 17-18 km pro Strecke so richtig schön betroffen davon, und das macht sich im Steuerbescheid auch deutlich bemerkbar.

    Die gehört wieder genauso eingeführt, wie vorher, und basta. Mann..das sind doch keine Privatfahrten. Grmpf.

    Bei uns sind es übrigens an die 10 – 12 Gruppen, die an Halloween „antanzen“ und was haben wollen. Man kann’s auch übertreiben. Ein bisschen Grusel spielen, warum nicht. Und gegen nen guten Horrorfilm (nicht nur heute abend *g*) hab ich auch nichts, auch nicht gegen die Grundidee der Austreibung der bösen Geister oder so. Aber das, was da teilweise draus gemacht wird, geht mir einfach auf den Geist *g* – ebenso wie dieser Kauf- und Schenk- und Konsum- und Dekorierwahn zu Weihnachten. Da klink ich mich aus.

    Dir ein geisterfreies Wochenende und liebe Grüsse .. und Knuffel für Emma 🙂 🙂

    Ocean (auch müde …)

    Oceans letzter Blogeintrag: Schoenes Wochenende :)) / Mein Beitrag zu Halloween – Kuerbisse hinter Gittern 😉

Kommentare sind geschlossen.