Frühjahrsmüde

Nee, was bin ich müde momentan. Zu nix hab ich Lust. Beihilfeantrag muss ich stellen, Druckfahne durchsehen, Wäsche waschen, putzen … Alles schieb ich vor mir her. Mach ich gleich … morgen … vielleicht …

Auch die Blogrunde vernachlässige ich im Augenblick sträflich. Sorry dafür.
Aber ich könnte ständig umkippen und schlafen, und beim Lesen wollen mir die Augen zu fallen.

Ist das schon die Frühjahrsmüdigkeit? Oder ist es die Folge von durchgemachten Nächten bei der Manuskript-Bearbeiterei? …

*gähn* …

11 Gedanken zu „Frühjahrsmüde

  1. Diane sagt:

    Hi Ulrike,
    für morgens ist es jetzt schon etwas spät :mrgreen: – aber ich bin schon etwas länger wach 😀
    Jetzt geht Deine Site wieder – vorhin war ein Loomes-Fehler, stand da.
    – Tjaa, gute Frage das mit der Müdigkeit … ich kenne zwar auch so genannte Frühjahrs-Müdigkeit. Aber nach Umstellung gewisser Gewohnheiten kenne ich das so nicht mehr. – Bei mir besonders auch eine Sache von Ernährung, weniger von Schlaf.
    Manchmal ist auch ein kleiner Ortswechsel notwendig – das ewig Gleiche kann nicht nur nerven sondern auch müde machen … aber ich glaube, wem sage ich das, oder? 😀

    Energieschub rüberbeam :mrgreen:

    Liebe Gruesse 🙂
    Diane

  2. Ulinne sagt:

    Dass du eben bei dieser Site einen Loomes-Fehler hattest, finde ich übrigens höchst interessant. Momentan kann ich auch keine Mails von meinen Loomes-Adressen aus verschicken oder empfangen. Ständig hab ich da so einen „Virus-Scan-Fehler“. Hm …
    Ich hoffe doch, sie arbeiten dran. *grimmig_guck*

  3. Brigitte sagt:

    Ich denk mal, es wird von beidem etwas sein. Mir geht es momentan ähnlich und ich habe keine Nächte durchgemacht, dafür 2 Nachmittage komplett verschlafen und dann müse wieder aufgestanden. Dafür bin ich aber heute fit wie ein Turnschuh, noch, und werd mich gleich nochmal aufs Fahrrad schwingen und eine kleine Runde drehen. Wann sind schon mal 18 Grad im Februar. geputzt hab ich deshalb auch noch nicht, nur das Nötigste :-(.
    Tschüssi Brigitte

  4. Gertrud sagt:

    Ach Ulinne, der nächste Energieschub kommt bestimmt bald. Bis dahin, nimm es einfach gemütlich.
    Bei mir geht das Gegenteil ab, ich bin kaum mehr zu bremsen. Das Wetter ist so unglaublich toll, man kann schon kurzärmlich den Liegestuhl geniessen. Meine Wäsche trocknet an der Sonne, der Rasenmäher ist gereinigt und startklar.
    Zum bloggern bleibt wenig Zeit, wir sind draussen, machen schöne, lange und interessante Spaziergänge.
    Ach, es ist einfach herrlich.
    Liebe Grüsse

  5. Iris sagt:

    Vielleicht von beidem ein bisschen. Aber weißt Du was? Nichts von dem, was Du vor Dir herschiebst, läuft Dir davon – ich spreche aus Erfahrung ;-))

    Liebe Grüße von Iris

  6. Eveline sagt:

    Wenn nichts „wirklich“ drängt, dann nimm dir doch die Auszeit und schlaf ganz einfach 😉
    Die Arbeit ist sicher danach auch noch da, ich hab die (leidliche *g) Erfahrung gemacht, dass die nicht wegrennt 😉

    Ich würde grad auch eher faul sein wollen, aber an Tagen wie diesen (*lach*) muss man einfach raus… 🙂

    Mach gemach und nimm dir Zeit – für dich…
    Liebe Grüße, Eveline

  7. Ocean sagt:

    Huhu liebe Ulrike 🙂

    kann ich tooootal nachfühlen *gähn* den Wecker könnt ich morgens momentan werweißwohin schmeißen 😉

    Wenn die Dinge nicht ZU dringend sind .. lass sie doch erstmal .. die Energie kommt dann auch von selbst wieder, wenn du dir mal Ruhe gönnst 🙂 und dann geht’s auch schneller und besser, als wenn du dich jetzt damit rumquälst.

    Ganz liebe Grüße an dich, und mal einen Krauler für Emma 🙂

    Ocean

  8. Sunny sagt:

    Liebe Ulrike,

    ganz gleich, wie du es nennen willst, es ist mir vertraut. Oder auch er, dieser Zustand nämlich. Und nicht nur im Frühjahr, ich hab immer wieder damit zu kämpfen und schiebe es abwechselnd dem Wetter, meinen Blutdrucktabletten, den Hormonen oder irgendwem zu. Aber es ist nervend. Wenn ich dann meine aktive Nachbarin sehe, die nach der Arbeit noch mit Eifer Fenster putzt, die es in meinen Augen noch längst nicht nötig hätten, fühle ich mich als Schlampe.

    Bei dir kann die Anspannung und Arbeit der letzten Tage natürlich schon damit im Zusammenhang liegen. Gönn dir die Ruhepausen,

    ich wünsch dir eine schöne Woche,
    Sunny 🙂

  9. Frau Waldspecht sagt:

    Hallo Ulrike,
    auch ich habe das Gefühl, dass ich nahtlos vom Winterschlaf in die Frühjahrsmüdigkeit
    übergehe …
    Aber du warst immerhin fleißig und hast das Manuskript bearbeitet …
    Dir steht die Müdigkeit zu …
    Ich versuche es ab morgen mit einem Vitaminstoß
    Liebe Grüße, Anette

Kommentare sind geschlossen.