Für Aiko

Die Futterfee erzählt mir gerade ganz begeistert, dass sie auch einmal einen Hund hatte, der aussah wie du. Philip hieß der. Ich zeig dir mal ein paar Bilder, wo er mit drauf ist.

Hier eines, wo der Philip übern Zaun guckt und wohl am liebsten mit ihr und dem kleinen Pflegesohn frühstücken würde:

philip1

Hier liegt er mit seiner Mama, die auch Emma hieß – so wie ich – auf dem Weg vor ihrem Mylopa-Bauernhof:

philip2

Und hier gehen sie alle mit einer Freundin spazieren.

philip3

Philips Mama war zwar kein Hovawart – wie du, sondern eine Mischung aus Schäferhund-Mama und Bernhardiner-Papa, aber Philips Papa war ein Hovawart. Von dem ganzen Wurf, der dabei herausgekommen ist, sah ER seinem Papa am ähnlichsten. Und dir, findet sie – aber das finde ich auch – sieht er auch ganz doll ähnlich, findest du nicht?

2 Gedanken zu „Für Aiko

  1. Aiko sagt:

    Hallo Emma!
    Es ist so unglaublich, dass Du diese schönen Fotos und diese erlebten Erinnerungen mir – Aiko – der Monsterbacke erzählst. Danke und Du hast genau hingeschaut – die Ähnlichkeit ist wirklich da – wer weiß denn – wo sich meine UrUrUrgroßmutter mal vielleicht auch einen kleinen Flirt ausserhalb der normalen Ahnenreihe gegönnt hat???? Sorry – sollte nur ein Scherz sein – ich bin von Adel und der hat bekanntlich ja auch eine ellenlange Ahnengalerie und da muss ich auch schon Wert drauf legen.
    Hab´ganz vielen lieben Dank – es war ein nette Überraschung.
    Wuff und bis bald wieder
    Aiko

  2. Edith sagt:

    Obwohl nur für Aiko, habe ich mir dennoch erlaubt, hier vorbei zu schauen. Schöne Erinnerungen die da beim Frauchen aufkamen. Die Ähnlichkeit ist nicht zu verleugnen.
    Lieber Gruß
    von Edith

Kommentare sind geschlossen.