Ha, es läuft wieder! :-)

Schon wieder eine Nacht um die Ohren geschlagen (jetzt habe ich hier 5.22 Uhr). Kabelgebunden funtionierte die Verbindung ins Netz ja noch – bis gegen Abend, dann war plötzlich komplett Schluss. Router endgültig kaputt. Angekündigt hat sich das ja im Grunde schon eine ganze Weile. Die Verbindungen wurden in letzter Zeit immer lahmarschiger …

Ich hatte mir zwar – obwohl der Speedport hier ja bisher ungenutzt herumstand, da mein letzter Versuch mit ihm nicht geklappt hat – schon den D-Link DIR-635 Wireless N Router 300Mbit bestellt (und zwar bereits VOR deinem Fritz-Tipp, Norbert, trotzdem Dank dafür), aber ein Abend ohne Netz? Nee, das macht mich nervös …

Also ran an den Speedport W 700 V und ihm eine 2. Chance gegeben. Einmal quer durchs Kabel-Gewusel unterm Schreibtisch gewühlt (kennt ihr das auch? *g* – schrecklich, was?), ein paar Mal die Kabel falsch eingesteckt, so dass am Ende sogar das Telefon tot war, dann aber genauer hingeschaut und letztendlich alles richtig gemacht. Schwierig war allerdings – nach wie vor – die Eingabe der kompliziert langen T-Online-Nummern. Ich weiß nie genau, welche in welche Zeile gehört. „Anschlusskennung“, was war nochmal die blöde „Anschlusskennung“? Alles durchprobiert – bis die Einstellungen plötzlich nicht mehr abgelehnt wurden. Wow, geschafft!

Ja, und nun kommuniziere ich mit euch wieder ganz normal drahtlos und kann mein Glück kaum fassen … 😉

Der D-Link wird dann erst einmal wieder Reserve sein, wenn er hier eingetrudelt ist, falls der Speedport den Geist aufgibt. Es ist ja nichts für die Ewigkeit – wie ich jetzt wieder erfahren konnte. Und es ist toll, wenn man auch mitten in der Nacht – für den Fall der Fälle – einen Reserve-Router hat … *grins*

Und nun bin ich auch mit meinem Windows 7-Upgrade wieder im Reinen, denn es ist viiieel schöner und praktischer als Vista. 😉