Immer …

… wenn ich den Michi-Mann frage, ob sich in dem Betrieb, in dem er arbeitet, schon etwas von der Wirtschaftskrise bemerkbar macht, fragt er zurück:

„Krise? Welche Krise …?“

Hoffentlich bleibt es so!

5 Gedanken zu „Immer …

  1. Ocean sagt:

    Dafür drück ich euch auch ganz doll die Daumen, liebe Ulrike. Das ist so viel wert …

    Manchmal könnt ich auch die Krise kriegen …

    Aber prima, dass du mit weniger Rauchen zurechtkommst. Es muss ja nicht gleich GANZ aufhören sein. Ich hab sehr stark geraucht früher – und über Monate dann immer weniger und weniger – und irgendwann hab ich ohne Schwierigkeiten ganz aufgehört.

    Ganz liebe Wochenendgrüße und ein Ohrkrauler für Emma 🙂
    Ocean

    Oceans letzter Blogeintrag: Kleines Paeusle ;-)) / Danke :-)) / 17. Februar Jahrestag / Viel zu tun und neue Herausforderungen

  2. Heike sagt:

    Morjen Ulinne,

    ab und an lese ich ja hier. ;o)
    In Männes Firma, also wo er arbeitet, hält sich das bisher auch in Grenzen.
    Kurzarbeit wurde von Feb.-Okt. angemeldet.
    In diesem Monat waren es 4 Tage, das läßt sich verschmerzen.
    Wie gehts Deinem Finger? Mußte an Dich denken, da mein Sohnemann etwas zu schnell gegen das Sofa getreten ist und einen Fußnagel fast abgerissen war. Zwei Tage gehumpelt, doch nun sieht es so aus, als wenn er wieder anwächst.
    Indianer kennen keinen Schmerz!

    Schönes WE – Heike

  3. Richie sagt:

    Da kann er echt zufrieden sein. Wir haben die Ankündigung bekommen,dass wir die Kurzarbeit in den nächsten beiden monaten von 8 Tagen auf bis zu 14 Tage im Monat ausweiten. Da wird einem finanziell der Hals ganz schön eng ;).

    Ich drücke euch die Daumen, damit es so bleibt.

    CU

    Richie

    Richies letzter Blogeintrag: Mißfelder und kein Ende

  4. Richie sagt:

    Hallo Ulrike!

    Klar! Wir sind ein Wälzlagerhersteller und hängen zu 75% am Tropf der automobiolindustrie. Zwar machen wir auch Lager für Kettensägen, Umlenkrollen von Geldautomaten oder für Inhalatoren, aber die großen Strückzahlen sitzen da nun mal nicht drin.

    Ich habe schon ein paar Krisen erlebt, aber so schnell sind uns noch nie in so hoher Zahl Aufträge weggebrochen. Das ist eigentlich kaum zu erklären und spiegelt die Marktlage gar nicht realistisch wieder.

    Richies letzter Blogeintrag: Mißfelder und kein Ende

Kommentare sind geschlossen.