Keine rechte Lust …

Während der letzten Zeit hatte ich keine rechte Lust zum Bloggen.
Einige unter euch haben es sicher gemerkt. Meine Freundin Imme rief mich kürzlich sogar an und fragte, ob ich krank sei, oder weshalb in meinem Blog garnichts Neues stehe … 😉

Zum einen fehlte mir die Lust deshalb, weil ich mal wieder eine Menge andere Sachen zu erledigen hatte (ein paar neue Kunden) und nach der stundenlangen Arbeit dann lieber zur Entspannung noch eine Runde Spielchen am PC machte.
Zum anderen kam ich irgendwie nicht dazu, weil ich das aktuelle Geschehen zwar wahrgenommen habe, aber nicht wirklich den Drang verspürte, dazu hier meinen Senf abzugeben.
(Obwohl die Beckmann-Runde, die hier nebenher gerade läuft, mir schon wieder auf die Nerven geht und ich die Finger still halten muss, um dazu nix zu sagen – bis auf eines vielleicht: Von allen dort Diskutierenden ist Bascha Mika , ehem. Chefredakteurin der „taz“, mir die liebste, und dem Schily könnte ich – nach wie vor – rechts und links …)

Nun ja – es kommen, wenn’s mit der Arbeit in der Zukunft nicht NOCH heftiger wird, auch wieder andere Zeiten …

3 Gedanken zu „Keine rechte Lust …

  1. Wolfgang aus Greifswald sagt:

    Moin moin liebe Ulinne,
    nun ist der wohl zweitschlimmste Fall eingetreten: Schwarzgelb. Die prökeln jetzt ihre Regierungsmannschaft zusammen und werden im November die Katze aus dem Sack lassen: MWSt- Erhöhung auf „europäisches Durchnittsniveau“, Lockerung des Kündigungsschutzes, Steuergeschenke an die Besserverdiener, die Industrie, Ausbau des HungerlohnSektors, Weiterbetrieb und Neubau von Kernkraftwerken, deutsche Landwehrmänner bald an allen Ecken und Enden der Welt. Es werden verstärkt „unten“ die 5Markstücke eingesammelt, bei denen, die eh schon nichts haben. Ja und wer ist nun schuld? Bei um die 50% Wahlbeteiligung?
    Vielleicht ist das Volk einfach noch nicht reif für Demokratie – und wird deshalb jetzt wieder eine Legislaturperiode lang an der Nase herumgeführt und es erstarken die Ränder des Parteienspektrums.
    Wir werden’s gewahr, was Frau Merkel und ihre Truppe als erstes auspackt.
    Ich fürchte, daß es in D-Land bald wieder ratseim sein könnte, ein vollgetanktes Auto vor der Tür und die nötigsten Papiere griffbereit zu haben.
    Nachdenkliche Grüße aus der grauwolkenregenwindnassen Stadt am Meer vom Wolfgang.

  2. Ulrike/Ulinne sagt:

    Moin, lieber Wolfgang,
    nachdem ich nun 2x drüber geschlafen habe, sehe ich die Sache etwas gelassener und warte einfach mal ab, ob alles Schreckliche, was man sich unter dieser Konstellation vorstellt, auch eintrifft.
    Ich weiß noch sehr genau, wie sehr ich mich gefreut habe, als 1998 dieser Schröder mit seiner rot-grünen Regierung an die Macht kam. Und wie schnell war ich zutiefst enttäuscht!
    Sicher ist nicht alles immer so wie es scheint.
    Ich habe damals gedacht, ich wünsche mir das Richtige, und wie FALSCH war es? So falsch, dass ich danach sogar Schwierigkeiten hatte, meine früher geliebten Grünen (für die ich sogar mal einen Ortsverein mit gegründet habe – den in Oer-Erkenschwick) zu wählen … 🙁

    Das Auto tanke ich also vorerst mal NICHT voll *grins*, und die wichigsten Papiere habe ich eh immer griffbereit. Könnte ja sein, dass bei uns mal ein Feuer ausbricht … 😉

    Momentan eher gelassene und abwartende Grüße aus dem Münsterland

    Ulrike

  3. Christelinchen sagt:

    Hallo Ulinne,
    habe mir auch schon Sorgen gemacht. Ich schaue fast täglich in deinen Blog, habe aber nicht immer Lust einen Kommentar abzugeben.
    Zu unserer neuen Regierung gebe ich dir Recht. Da können wir jetzt nur abwarten und müssen durch, wie immer. Es ist wie beim Wetter. Die Prognosen stimmen nicht immer.Die Wahlversprechen hätten andere auch nicht eingehalten.Also schau`n wir mal.
    Dir alles Gute und vor allem wieder mehr Motivation in deinen Blog zu schreiben, damit ich was zu lesen habe
    wünscht
    Christelinchen

Kommentare sind geschlossen.