lebensmittelklarheit.de – da jault die Lebensmittelindustrie, ja, ja …

Na endlich – endlich, endlich passiert mal etwas im Sinne des Verbrauchers, auch wenn selbst das noch nicht das Gelbe vom Ei ist, denn verbraucherfreundlichere Gesetze müssen her.

Seit heute gibt es das von unser Ilse unterstützte Portal der Verbraucherzentrale, auch wenn es bisher für mich nicht erreichbar war:

lebensmittelklarheit.de

lebensmittelklarheit

Das mit der Erreichbarkeit wird schon noch, ist doch logisch, dass sich heute alle drauf stürzen, so dass der Server ächzt und in die Knie geht. Ein Zeichen dafür, wie wichtig ein solches Portal ist.

Lustig aber, wie die Lebensmittelindustrie gleich aufheult und von „modernem Pranger“ mäkelt, wo man sich doch nur an die bestehenden Gesetze hielte. (*schluchz*)

Die wollen sogar gegen dieses Portal klagen. *tzz* (Jeder, von dem eine solche Klage bekannt wird, sollte schärfstens durch Kaufboykott bestreikt werden!)

Mögen sie damit ganz feste auf die Nase fallen. Denn es muss endlich Schluss sein mit der Verbraucher-Verarsche!

Knackige, taufrische Frucht-Bilder auf Joghurts, die nie im Leben auch nur eine einzige Frucht gesehen haben – Käse, der keiner ist – Putenwurst, die zum überwiegenden Teil aus Schweinefleisch besteht … sowas DARF es nicht mehr geben, selbst wenn die Gesetze es zur Zeit noch erlauben, (was im Grunde unglaublich verbraucherfeindlich ist und schnellstens geändert werden muss!)

Wenn die Lebensmittelindustrie kein Gewissen hat und so billig und verlogen wie möglich das Fressen unters Volk werfen will, muss ihr endlich mal klar gemacht werden, dass wir Verbraucher keinen Bock mehr haben auf diesen Fraß, dessen „Wahrheiten“ nur hinten im so klein Gedruckten steht, dass man ohne Brille gar nicht mehr einkaufen gehen kann.

Da müssen Ross und Reiter genannt werden, auch wenn es diesen Herrschaften nicht passt.

Man kann nur hoffen, dass dieses Portal fleißig genutzt wird, aber ich denke, das wird schon, denn den Verbrauchern steht es bis Unterkante Nasenwurzel. Zeit für mehr Transparenz und Wahrheit – auch VORN auf den Verpackungen …!

Ein Gedanke zu „lebensmittelklarheit.de – da jault die Lebensmittelindustrie, ja, ja …

  1. Norbert Reiners sagt:

    Hallo Ulinne,
    lange nichts von Dir gehört.
    Hatte heute auf Phönix einen Bericht über die großzügige Spende (1 Million Euro) unserer sonst mit Milliarden um sich schmeißenden Merkel gehört.
    England hat übrigens 60 Millionen gespendet.
    Ich dachte mir, musst doch mal sehen, ob Ulrike etwas dazu schreibt.
    Dein Artikel zur „Lebensmittelklarheit“ findet natürlich auch wie immer meine uneingeschränkte Zustimmung.
    Hoffe dass es Dir immer noch gut geht!
    Ich bin seit einigen Tagen aus dem Klinikum Aachen zurück.
    Hatte während einer OP einen Herzstillstand und freue mich natürlich wieder bei Frau und besonders bei meiner „Katze“ zu sein 😉
    Liebe Grüße von Norbert

Kommentare sind geschlossen.