No Nazis

Wie ihr vielleicht schon festgestellt habt, hab ich ja seit Kurzem im Seitenstreifen diesen „No Nazis“-Button. Nicht erst seit dem Anschlag auf den Passauer Polizeichef Alois Manichl verspüre ich abgrundtiefe Verachtung für diese Neonazis, die die Verbrechen ihrer Idole nicht wahrhaben wollen oder sie schlicht verdrängen und sich diese Zeit, bei der die meisten Deutschen mit Sicherheit froh sind, dass wir sie hinter uns haben, sehnlichst zurückwünschen. Typen, die im Leben offenbar zu kurz gekommen sind und endlich auch mal ein Stück Macht spüren, sich in der Gruppe stark fühlen wollen, dabei – wie zahlreiche Beispiele belegen – vor Gewalt nicht zurückschrecken und auf die „Freiheitliche Grundordnung“ und unsere Verfassung sch… .
Dabei ist davon auszugehen, dass sie das „Deutschtum“, das sie doch so lautstark beschwören, in ihrem Handeln oftmals außer Acht lassen.

Yves hat heute einen lesenswerten Beitrag dazu geschrieben.

8 Gedanken zu „No Nazis

  1. Yves sagt:

    Wenn man sich einmal vor Augen hält, was für Leute sich in diesen Gruppen stark fühlen…
    Viele von denen können von Glück reden, dass sie nicht in jener Zeit lebten, da man ein schwarzes Dreieck an ihrer gestreifte Uniform befestigt hätte.

  2. Ocean sagt:

    Guten Abend, liebe Ulrike,

    das ist wohl wahr .. und oft stecken persönlich-charakterliche Defizite hinter solchen Radikalen und ihrer Zusammenrottung. Grusel.

    Diesen Mugabe würd ich ohne Rückfahrkahrte auf den Mars schießen!!

    .. gibt so vieles auf der Welt, wo ich mich frage, warum man da nicht unter simpler Berufung auf die grundlegendsten Menschenrechte bzw. deren Verletzung eingreifen kann – naja.

    Ich wünsch Euch beiden schöne, gemütliche Feiertage so, wie Ihr’s gern mögt .. einfach eine gute Zeit 🙂

    (wir planen grad, im Lauf der Woche – also nach diversen Besuchen *g* evt. mit neuen Fliesen im WoZi anzufangen 😉 – wann auch sonst .. wenn wir endlich mal beide daheim sind)

    liebe Grüsse 🙂
    Ocean

    Oceans letzter Blogeintrag: Weihnachtsgruesse / Hoernchen / Kinderzeit: Das innere Kind-Stoeckchen / Amaryllis-Fotos / Meer / Hundi

  3. Trixie sagt:

    Diese Leute haben noch nichtmal ein richtiges Konzept. Keine genaue Vorstellung, wie sie die Politik denn nun gern hätten. Die sind einfach nur auf Krawall gebürstet.
    Es sind Leute mit Aggressionen, die sie nicht anders kanalisieren können, als sich in solchen Gruppen auszuleben.
    Das ist gefährlich, da muß man drauf aufpassen, dass das nicht eskaliert…..
    Wir hatten ja schonmal so einen Wahnsinnigen am Werk…

    Ich wünsche Dir ein tolles, gesundes 2009… auf das Du uns weiter mit interessanten Blogeinträgen fütterst! 🙂

    Trixies letzter Blogeintrag: Ich wünsche all meinen Mitbloggern besinnliche Weihnacht und ein gesundes 2009!

  4. Ulinne sagt:

    Ja, Trixie, so etwa sehe ich das auch. Ein Haufen Hanswurste, die nie wichtig waren in ihrem Leben und es endlich einmal sein wollen …

    Ein gutes Jahr 2009, und zwar ein besseres, als man uns ständig weiszumachen versucht, wünsche ich dir natürlich auch. 😉

  5. Fuzzy sagt:

    Hi folks,
    daß sich Menschen in Gruppen stark fühlen trifft sowohl auf Rechtsextreme, wie auf Linksextreme oder Türkengangs zu, gerade bei den Ausländern habe ich das festgestellt, daß die nur in der Gruppe stark sind.
    Auch weiß ich nicht immer wer mit „Nazi“ gemeint ist, man kann duraus rechtsdemokratisch sein und wird trotzdem in einen Topf geworfen.
    Wenn man es auch mal realistisch betrachtet, hatten und haben die Rechtsaußenparteien Recht, wenn sie auf Überfremdung hinweisen [schon mal als Frau (unverschleiert) durch Neukölln gegangen? Viel Spaß dabei!]. Oder wie teuer es ist einen ganzen Clan Libanesen per Hartz IV durchzufüttern und das tausendfach??

  6. wetterhexe sagt:

    Hallo Ulrike,
    ich wohne ja in Bayern.
    Ich würde erst mal abwarten, was da alles rauskommt. So ganz ausgekocht ist das noch nicht.
    Ich denke, erst wenn man einen konkreten Täter hat und alle Zusammenhänge kennt, sollte man seine Schlüsse ziehen.
    Ich höre hier unten etwas mehr zu der ganzen Sache, möchte nicht allzuviel darüber schreiben.

    Ein NPD-Verbot muss ebenfalls auf ganz klaren Fakten basieren, ansonsten geht es wie schon damals unter Schilly.

    Und diesmal muss der Rechtsstaat siegen, sonst wird unser System unglaubwürdig.

    LG Wetterhexe

  7. Ulrike/Ulinne sagt:

    Wie schon bei dir gesagt, Hexchen, es kommt – was das Gedankengut dieser Leute anbetrifft – nicht darauf an, ob sie an *dieser* ganz speziellen Tat beteiligt waren. Über die Weihnachtsfeiertage habe ich bei Phoenix mal wieder stundenlang die Geschichtsdokumentationen von „100 Jahre“ angeschaut. Wer die jedem zugänglichen Berichte über die Zeit, die diese rechten Trottel gern zurück hätten, jemals gesehen hat, KANN einfach nicht mehr für diese Verbrecher schwärmen und die Untaten leugnen.
    Also – ganz gleich, ob sie es diesmal waren, eine Partei, die dermaßen unbelehrbar ist, den Terror und die Verbrechen des 3. Reichs leugnet und die Verbrecher verherrlicht, gehört einfach nicht in ein demokratisches Parteien-Spektrum. Wer das Grundgesetz am liebsten wegfegen würde, gehört auch nicht durch das Grundgesetz und die Verfassung geschützt, und man muss mit aller Entschiedenheit gegen sie vorgehen, wenn man glaubwürdig eine Demokratie leben will.
    LG – Ulrike

  8. wetterhexe sagt:

    Hi Ulrike,
    heute habe ich gelesen, dass der Ermittlerstab umgebildet wird. Das ist sehr ungewöhnlich.
    Da ist irgendwas am Kochen, nur was hab ich noch nicht raus.

    Weißt, in einer Zeit, da bestimmte Dinge im GG, wie z. B. die Unverletzbarkeit der Wohnung der Überwachung weichen müssen, sollte man nach allen Seiten sehr vorsichtig sein.
    Vieles ist nicht so, wie es scheint.
    Da gibt es auch die Wölfe im Schafspelz, die man viel zu spät erkennt. Man tut mords demokratisch und schafft diese Demokratie Stück für Stück ab.

    Langsam könnte man den Verfolgungswahn kriegen.

    LG Wetterhexe

Kommentare sind geschlossen.