NRW – Wahltermine

Eigentlich fällt es schwer zu glauben, dass der NRW- Innenminister Wolf (FDP – Kontaktmöglichkeit ) allen Ernstes lieber über 40 Millionen EURO (!!!) ausgeben, und die Bürger unseres Bundeslandes innerhalb eines Zeitraums von knapp einem Monat 2 x hintereinander in die Wahllokale treiben will:

Kommunalwahl am 30. August 2009
Bundestagswahl am 27. September 2009

Aber obwohl man einen solchen Unsinn kaum glauben kann – sie setzen doch immer wieder nochmal einen drauf und lassen den Zuschauer des politischen Geschehens fassungslos erstaunen – diese Herren und Damen Politiker.
Sie haben das zu verschleudernde Geld ja.
Von wem?
Von uns natürlich.
(Oder wollen sie den Blödsinn aus den eigenen Taschen finanzieren?)
Und sie meinen, mit uns machen zu können, was sie wollen …

Erwiesenermaßen leiden Kommunalwahlen unter mangelnder Wahlbeteiligung, wenn die Wahltermine SO nah beieinander liegen. Wer will schon zweimal kurz hintereinander in ein Wahllokal?
Aber das stört unseren NRW-Innenminister nicht … neiiiin. Da sind parteitaktische Überlegungen vor …

Und diese neue Lösung soll nun schon eine „Verbesserung“ des Planes sein, den man vorher hatte. Der war NOCH blöder und wurde zum Glück vom Landesverfassungsgericht gestoppt. (Siehe auch hier der entsprechende Beitrag bei „Verstand in Gefahr“.)

Man kann nur hoffen, dass das Landesverfassungsgericht auch DIESEN Unsinn – und damit auch diese unsägliche Geldverschwendung – stoppt!