Piraten

SO sehe ich es allerdings auch!

Ich kann verstehen, dass diese im Stich gelassenen und (z.B. von westlichen Industrie-Fisch-Trawlern) ausgelutschten Menschen nach Wegen suchen, sich das Überleben zu sichern.
Der Westen wacht – wie immer – erst auf, wenn es ihm an die eigenen Pfründe geht, z.B. Tanker mit wertvoller Fracht gekapert werden, statt vorbeugend und konstruktiv zu helfen, damit so etwas gar nicht erst nötig wird.
Über Ursache und Wirkung nachzudenken ist ja auch etwas gaaaanz Schweres.

Nein, da beschließt man lieber mal wieder, das Problem mit massiver Gewalt zu bekämpfen – statt in das Land zu gehen und dabei zu helfen, eine positive Ordnung für die Menschen zu schaffen, ein Land für ein menschenwürdiges Leben und gesicherte Existenzen.

Es ist immer das Gleiche mit der egoistischen und bescheuerten Politik … 🙁

2 Gedanken zu „Piraten

  1. Yves sagt:

    Mal schauen wann wir wieder so weit sind, dass staatliche Kaperbriefe von Regierungen der Dritten Welt ausgestellt werden.

    Sicherlich nur eine Frage der Zeit.

Kommentare sind geschlossen.