Risiko Atomkraft – ein Film von Gesine Enwaldt

Risiko Atomkraft – ein Film von Gesine Enwaldt läuft gerade auf Phoenix.

Unfassbar, wie wenig vorbereitet man in Deutschland für den Fall eines Unfall-Szenarios in Kernkraftwerken ist! Darüber ist in diesem Land bisher anscheinend noch garnicht richtig nachgedacht worden.

ICH GLAUBE ES NICHT!!!

Mein Gott, wie blöd und blind technik-gläubig kann man hier als Befürworter der Atomkraft nur sein?!

Wiederholung unbedingt anschauen – Termin also vormerken!

Mi, 16.03.11, 19.15 Uhr

Do, 17.03.11, 00.45 Uhr

Do, 17.03.11, 06.15 Uhr

Doofes Deutschland kann ich da nur sagen – und: entweder ignorante, unwissende/unfähige oder korrupte Regierung …

Diesen Film (also „Risiko Atomkraft„) finde ich noch nicht bei youtube, ist wohl noch zu aktuell. Dafür mehrere Teile eines anderen von Gesine Enwaldt:

Die Atomlüge

Teil 1:

Teil 2:

Teil 3:

Teil 4:

Teil 5:

Ach ja, und zum Thema „Moratorium“:
Man ahnte es ja sofort, als SIE (unsere verlogene Atom-Mafia-Madame) von „3 Monaten“ sprach – wobei mir gleich ein ganz, ganz dummer Verdacht kam, aber nun wird es wohl deutlich, dass das alles tatsächlich nur ein „Mogeltorium“ ist. Siehe diesen Beitrag bei LobbyControl

3 Gedanken zu „Risiko Atomkraft – ein Film von Gesine Enwaldt

  1. Tamara Wohltat sagt:

    Welch ein erschütternder Bericht!
    Das einzig Positive: der freie Journalismus!
    Danke, dass Sie uns die Augen öffnen!

  2. Paul Hornow sagt:

    Hier ist die Web-Page des NDR zum Beitrag „Risiko Atomkraft“ inkl. VIdeostream:

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/hintergrund/risikoatomkraft101.html

    Entsprechend auch „Die Atomlüge“:

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/hintergrund/atomluege102.html

    Ich hoffe, ihr nutzt „Risiko Atomkraft“, um allen eurer Freunde, Verwandten und Bekannten die Augen zu öffen, wie wenig vorbereitet unser Staat ist?

    Bitte, nutzt die „Chance“, die der Fukushima-Schock bietet, sonst sind all die Opfer ohne Sinn gestorben.

    Und hier noch ein Beitrag, der ebenfalls die Augen öffnet, was eigentlich alles getan werden müsste, um die Sicherheit der AKWs auf ein normales Niveau zu bringen (was bedeutet, dass sie jetzt auf einem Niveau unter aller Sau sind):

    http://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste_17_03_2011/geheimer_pruefkatalog.html

    Das ist eine Stunde eurer Lebenszeit, die ihr mit euren Freunden, Verwandten und Bekannten verbringen könnt, um ihnen die Augen zu öffnen. Vielleicht wachen sie ja dann auch aus ihrer Lethargie auf? Ich wünsche mir es jedenfalls sehr 😮

    Danke,
    Paul

  3. Ulinne sagt:

    Danke Paul, ich habs auch bei youtube gefunden und lieber von dort genommen – siehe neuer Beitrag weiter oben, denn auf der ndr-Seite darf es ja nur eine Woche stehen bleiben. (Auch so eine blöde Regelung …)

    Gruß
    Ulrike

Kommentare sind geschlossen.