Schmetterlinge – Proletenpassion

Ich gestehe, gestern hab ich 2 Zigaretten mehr geraucht. Hab mich so gefreut, dass mir endlich die Schmetterlinge, eine österreichische Musikgruppe, wieder eingefallen sind, nach denen ich mein Hirn schon seit langer Zeit abgesucht habe. Ich hatte den Namen der Gruppe total vergessen, und auch die Titel ihrer Lieder fielen mir nicht mehr ein. Da waberten nur noch Textfetzen durch mein Gehirn.
In den 70iger-80iger Jahren des letzten Jahrhunderts jedoch war ich ziemlich begeistert von den revolutionären Texten – so wie ich ja auch ansonsten derzeit politisch recht aktiv war. Diese Leute sprachen/sangen mir (offenbar schon immer recht „roter Socke“) direkt aus der Seele, ich konnte mich daran regelrecht berauschen …

Ja, und dann hab ich bei YouTube sogar eben auch noch einen Teil ihrer Proletenpassion wiedergefunden, den 4., bei dem es um die Pariser Kommune 1871 geht. Große Freude, wenigstens das schon mal! Denn diese Texte haben auch heute noch Aktualität, finde ich …

Damit ich das nun nicht so schnell wieder vergessen kann, archiviere ich hier mal fix das Ganze für mich, und vielleicht macht es ja auch dem ein oder anderen unter euch Spaß. 😉

Teil 1

… ist offenbar ganz weg …

Teil 2

Teil 3

Teil 4

Teil 5

Teil 6


Nachtrag – 10. Februar 2011:
Tja, wie das nach längerer Zeit öfter mal so ist, scheinen diese Videos nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Aber dieses Schmetterlinge-Lied funktioniert momentan noch:


Ha … 😉
Und da ich, um mir das alles anzuschauen und anzuhören, ja etwas länger aufbleiben musste, wurden es halt 2 Zigarettchen mehr …

Aber da war z.B. auch noch:
Herbstreise – Lieder zur Lage“ mit „Liebesgrüße aus Österreich“ und „Hände über Hönnepel“ oder „Bauer Maas – Lieder gegen Atomenergie„. Das alles – besonders aus der Zeit mit Beatrix Neundlinger – würd ich so gern auch mal wieder hören, aber ich hab dazu noch nichts Hörbares im Netz gefunden …
Falls jemand dazu einen Tipp/eine mp3-Datei oder gar CDs davon übrig hat: Bitte melden!

Nachtrag:

Hier hab ich eben noch ein paar zusätzliche Informationen über die Schmetterlinge gefunden. (Muss ich mir schnell sichern … *g*)

16 Gedanken zu „Schmetterlinge – Proletenpassion

  1. Nante sagt:

    Halo, Ulrike ..

    Ich hatte eine Kollegin, die war mit einem der Schmetterlingsresetarits verheiratet…
    Kenne die Gruppe aus einigen Konzerten ..
    Habe die Proletenpassion so wohl als Schallplattenproduktion als auch als CD- Produktion.

    Darf ich Dir die CDs schicken? Quasi als Dank um die Verdienste im Haus: eh schon wissen…

    Ich glaube, ahg hat Deine Privatadresse … darf sie mir diese zu obigen Behufe * grins* geben ?

    Nantes letzter Blogeintrag: Rostiger, die Feuerwehr kommt

  2. Ulrike/Ulinne sagt:

    Wie klein die Welt manchmal doch ist, Marianne. 😉
    Hab mir schon gedacht, dass du die Gruppe kennst, wollte dich dazu auch schon mal befragen, aber ich hatte ja auch den NAMEN vergessen. Da wird das Fragen schwer. *grins*
    Erst über eine Webseite, die sich mit der Geschichte der Liedermacher in Europa befasste, bin ich dann irgendwann wieder auf den Namen gestoßen. Logisch! SCHMETTERLINGE hießen die!!!

    Ob du mir die CDs schicken DARFST???
    WAS für eine Frage, ich würde mich natürlich tierisch freuen!!! :-)))
    Wegen der Adresse brauchst du A. gar nicht zu fragen, die findest du auch hier in meinem Impressum. Musst nur noch „Deutschland“ – bzw. ein D- vor die Postleitzahl setzen. 😉
    Ach wie schön! *hüpf*

    Zum Thema „Twitter“ schreib ich dir nachher mal eine Mail …

  3. Nante sagt:

    schon abgeschickt ..

    mir gefällt alles

    aber das Lied: „Auf den Markt geht Marianne“ ist mein Hit …..

    Auf den Markt geht Marianne
    mit der Tasche und der Kanne,
    kann nichts kaufen, kann nur suchen,
    denn die hohen Preise können
    nur die reichen Bürger brennen
    für das Brot un d für den Kuchen.

    Marianne kann gut kochen
    Suppe aus Karnicklknochen,
    doch auch Knochen gibt`s nicvht hier.
    Und sie hat im Ohr die Kleinen,
    wenn sie nachts vor Hunger weinen,
    und da plötzlich reicht es ihr.

    Frauen, packt die Pflastersteine
    macht den fetten Ärschen Beine,
    haut sie und gebt kein Pardon!
    Und so wurde auf der Stell`
    die brisante Mademoiselle
    zum Symbol der Revolution.

    Die Französische Revolution 1789 hatte viele Ursachen … aber der Grund, warum auch Frauen auf die Barrikaden gingen, war der, der auch heute all die Armen der Welt zu “ Pflastersteinen“ greifen lassen könnten…. HUNGER HUNGER HUNGER

    Nantes letzter Blogeintrag: Rostiger, die Feuerwehr kommt

  4. Ulinne sagt:

    Na – DU bist mir ja vielleicht ein Schätzchen! Schon abgeschickt??? Toll! Danke! *freu*

    Ja, und das Marianne-Lied ist ja auch in einem der Filmchen zu hören und zu sehen … 😉

    Man muss aufpassen, zu viel Hunger macht Revolution! Noch scheint man in D allerdings ziemlich satt zu sein. Die Tafeln – also Mitbürger-Engagement – machen es möglich …

  5. Sophie Haesen sagt:

    Hallo,
    das ist ja wirklich wunderbar…ich versuche schon seit Jahren, die Proletenpassion wieder irgendwo her zu kriegen, was aber viel schwieriger war als gedacht (warum, ach warum hab ich nur die LPs damals jemandem geschenkt, die mir sehr wichtig war…). Mit diesen Youtube-Sachen hast du mir schon mal eine sagenhafte Freude gemacht – jetzt weiss ich nicht, ob ich so mit der Tür ins Haus fallen und fragen kann, ob es möglich wäre, eine Kopie der CD zu kriegen, natürlich gegen Kostenerstattung und alles, aber da es schon spätabends ist und das Zuhören einfach so schön ist, trau ich mich jetzt doch. Und auf alle Fälle schick ich dir liebe Grüsse aus dem Elsass und werde mich mal durch dein Blog lesen, klingt spannend! Schönen Abend wünscht dir
    Sophie

  6. sylvia maria sagt:

    Möchte jemand hier vielleicht die Original LP-Kassette haben? Verkaufe meine! Ist in absolut gutem Zustand, kaum gehört – löse meine Plattensammlung generell auf! Schöne Wienergrüße!

  7. Detlef sagt:

    Hallo Ulrike,
    beim stöbern im Netz nach Liedern und Videos zur Pariser Kommune bin ich auf deinen Blog gestoßen. In diesem Jahr ist es 140 Jahre her, dass sich die Bürger von Paris aufmachten ihr Joch abzuwerfen und ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Wir wollwn zu diesem Thema einige Veranstaltungen machen. Denn die Lehren der Kommune sind aktueller denn je. DIe Gruppe „Die Schmetterlinge“ kannte ich bisher nicht und war gespannt auf die von dir angegebenen youtube-Videos. Aber wie das leider immer häufiger passiert, kommt stets die Nachricht „Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar“. Kannst du aushelfen?
    In deinen Kommentaren findet sich ebenfalls ein Hinweis einer Leserin, dass sie die Original LP verkaufen möchte. hast du den Kontakt?
    Ich wünsche dir noch viel Spass bei deinem Blog, der mir übrigens gut gefällt. Ich werde sicher ab und zu mal reinschauen.
    Grüße aus Brandenburg

  8. Ulinne sagt:

    Nein, Detlef, da kann ich leider nicht aushelfen, ich bin genauso wie du verdrossen, weil die Videos nicht mehr verfügbar sind. Da geht mal wieder ein Stück Kultur verloren.:-(

    Und nein, den Kontakt zu „sylvia maria“ habe ich nicht aufgenommen, da man mir – sehr, sehr netter Weise! – bereits eine CD zugeschickt hatte.

    Ganz liebe Grüße
    Ulrike

  9. Karin Dalhus sagt:

    Hallo Sylvia Maria,

    hast Du eventuell die Original LP-Kassette mit Drei rote Pfiffe noch? Wir proben dieses Lied in meinem Chor für einen Auftritt im Mai in Berlin.

    Beste Grüße aus Berlin
    Karin D.

  10. Ulinne sagt:

    Ich hab nur eine Proletenpassion-CD, die mir eine liebe Freundin geschickt hat, Karin.
    Ist „Drei rote Pfiffe“ denn mit da drauf?
    Müsste ich schauen, kann aber dauern, bin momentan total im Stress …

    Grüße – Ulrike

  11. Rudi Schmedes sagt:

    Wahrscheinlich hast Du es längst gefunden?! Hier ein Link zu den drei roten Pfiffen : http://youtu.be/I5X-KZp7TVI Ich gehörte über Jahre der Gruppe „Die Stahlkocher“ an. Dieses tolle Lied hatten wir lange im Programm! Liebe Grüße – Rudi

  12. Rudi Schmedes sagt:

    Gibt es noch irgendwelche Aufnahmen der Schmetterlinge außer die Proletenpassion auf CD oder eben die Schallplatten, von denen ich einige besitze (aber nicht abgebe!!) ? Hab die bestimmt 3 x live gesehen und war immer wieder gegeistert und bin’s immer noch!

  13. Michael Kemmer sagt:

    Hallo zusammen,
    ich suche für einen Freund zum 50. Geburtstag
    – möglichst – Filmaufnahmen aus der guten alten Zeit der „Proletenpassion“ über die Youtube klappt es leider nicht.

    Danke und Ciao
    Michael
    M_Kemmer(at)gmx.de

Kommentare sind geschlossen.