Spammer versenden schädliche Weihnachtsgrußkarten

Da ich den Cert-Newsletter vom Bundesamt fuer Sicherheit in der Informationstechnik beziehe, bekomme ich regelmäßig Warnungen vor Internet-Fallen und -Gefahren in die Mailbox geschickt. Das ist übrigens sehr nützlich, kann nur empfehlen, dort ebenfalls den NL zu bestellen.
Unter anderem war dieses Mal folgende Warnung dabei:

Spammer versenden schädliche Weihnachtsgrußkarten

Alle Jahre wieder …
Nicht neu, aber nach wie vor effektiv scheint es zu sein, mit Schadcode verseuchte elektronische Weihnachtsgrusskarten zu versenden. Von einer neuen Welle der schädlichen Gruss-E-Mails berichtet das IT-Sicherheitsunternehmen Websense
.
Der Absender der E-Mail ist angeblich postcards.org. Der Empfänger wird aufgefordert einen Link anzuklicken, um eine elektronische Grußkarte herunter zu laden. Klickt man auf den Link, wird man zu einer Datei namens postcard.exe geleitet. Führt man diese aus, installiert sich ein Trojanisches Pferd auf dem Rechner. Während sich der Schädling auf dem System einnistet, wird dem Nutzer zur Ablenkung ein weihnachtliches Bild auf dem Monitor angezeigt. Empfänger der E-Mail sollten diese umgehend löschen und keinesfalls weiterleiten
.“

Also: Schickt mir bitte keine Weihnachtsgrußkarte, ich werde sie alle ungeöffnet löschen. Das ist mir zu gefährlich … 🙁

Ein Gedanke zu „Spammer versenden schädliche Weihnachtsgrußkarten

  1. Gucky sagt:

    Ach… wenn man danach geht, kann man nur noch das Internet abschalten:mrgreen:
    Ich bin mir durchaus der Gefahren bewußt die im Internet drohen, aber verfalle deshalb nicht in Panik.
    Dann darfst du überhaupt keine E-Mail mehr empfangen, schon garnicht mit Anhang. Besser ist es, Vorsorgemaßnahmen zu treffen, daß solche Mails garnicht erst auf den Rechner gelangen oder als gefährlich markiert werden. Und DAS können gängige Virenscanner ganz gut !
    Mails von UNBEKANNTEN Absendern MIT Anhang lösche ich generell !

Kommentare sind geschlossen.