Stasi bei Lidl

Was man während der letzten Tage über die Bespitzelung bei Lidl zu hören bekommt, ist ja unglaublich!
Hier (im Stern) ein paar „üble Zitate aus den Lidl-Protokollen„. Ich habe sie gerade mit wachsender Empörung gelesen.
Da nutzt auch keine Entschuldigung etwas, allein schon die Tatsache, dass man in einem Land wie dem unsrigen überhaupt auf eine solche Idee kommen kann, ist unentschuldbar.
Für mich bedeutet dieser Skandal jedenfalls, dass Lidl für mich als Einkaufsort gestorben ist, auch wenn der neu gebaute Markt hier bei uns noch so ansprechend gestaltet wurde …

10 Gedanken zu „Stasi bei Lidl

  1. Sonia/Ludovika sagt:

    sicher bin ich nicht, ob das die einzige kette ist, die sowas macht…war in einem netto-markt u. es kam herein als ich grad an der kasse stand, eine art controller- wie ein tornado fegte der durch, zeigte auf „schwachstellen“ und die frauen zitterten, es ging alles blitzeschnell. booah, was für ein stress da erzeugt wird…unmenschlich das alles. siehe auch schlecker u. konsorten…
    gruß von Sonia

  2. sue sagt:

    rückblickend – wallmart war da wohl noch harmlos(er), wenn man den jetzigen berichten glauben muss… und was gab es da schon für empörung. allerdings möchte ich wetten, dass es auch in anderen firmen ähnlich läuft, unabhängig von der branche.

  3. Ocean sagt:

    Liebe Ulrike,

    da kann ich mich all dem nur anschließen – deinem Beitrag und den Kommentaren. Habe auch schon von Ähnlichem bei anderen Ketten gehört – und ich find das wirklich erschreckend – macht mich einfach wütend!

    Ebenso dieser Holzklotz-Mord .. unfaßbar. Was geht in solchen Menschen vor (weiß nicht, ob ich das wirklich wissen will ..) sind sie sich eigentlich der Tragweite dessen bewußt, was sie da tun? Wenn ja – wär’s umso schlimmer – aber auch sonst ..

    Dir ganz liebe Wochenendgrüße,
    Ocean

  4. april sagt:

    Wenn es so weiter geht, kann man nirgendwo mehr einkaufen. Ich selbst gehe viel zu Aldi und kaufe den Rest im Rewe. Wenn das auch eine Handelskette ist, so scheint es dort sehr familiär und menschlich zuzugehen. Das merkt man an der Stimmung dort; die ist gut. (Der Markt wird von einem Ehepaar geführt.)

  5. Elke sagt:

    Lidl gerät ja immer wieder in die Schlagzeilen, es ist nicht das erste Mal. Da können die sich optisch und vom Angebot noch so sehr Aldi angleichen, aber von den Brüdern Albrecht hat man noch nie so etwas gehört.
    LG – Elke

  6. Diane sagt:

    Unerhörte Sachen – aber es läuft in vielen Bereichen so, ohne das alle das immer so genau wissen … das Gesicht wird oft gewahrt nach aussen

    http://www.wdr.de/radio/wdr2/mima/295024.phtml

    und dann noch in manchen Wohn-Arealen, wo die Leute sich gegenseitig schon bespitzeln – und wenn es nur um angebliche kleine Park“sünden“ geht … wenn jemand seine Sachen kurz auslädt vor der Haustür … erinnert irgendwie an andere Zeiten 😯

  7. Kalle sagt:

    Hi Ulrike,

    ich habe heute im TV einen Bericht über eine Disco gesehen, wo Jugendliche beim Betreten fotografiert werden, und mit einem Mikrochip ausgestattet sich dort vergnügen. Der Besitzer erhält dadurch ein perfektes Profil seiner Gäste, weiss was sie gerne trinken, wann sie kommen, wie alt sie sind, woher sie kommen, und bei schweren Streitigkeiten wird die Polizei gerufen, die dann selbstverständlich sämtliche Daten bekommt. Und das alles geben die Besucher freiwillig preis….

    Lidl ist wirklich nur die Spitze eines Eisberges,

    schönen Sonntag Kalle

  8. Pixelfree sagt:

    Ja – da haben wir es doch, da ziehen die nächsten Ketten schon nach. So nach dem Motto „Hängt Lidl hoch“ dann fällt unsere kleine Aufzeichnungsaktion fast unter den Tisch.

    Wirklich unglaublich das ganze.

    Gruss

    Pixelfree

  9. Petra sagt:

    Nach Möglichkeit sollte man die Läden wohl wirklich meiden, aber wem ist das schon immer so durchgängig möglich und vor allem, wer sagt denn, dass die anderen nicht die gleichen Methoden anwenden und nur noch nicht entdeckt wurden. Schon schlimm, zu was für einer Industrie sich das ganze entwickelt hat. ich fürchte nur, mit einzelnen Boykotten ist da auch nicht viel getan. Man sieht ja auch, wie viel von der Empörung überhaupt noch über ist…

Kommentare sind geschlossen.