Wieder zugeschlagen!

Offenbar hat in der Nacht oder am frühen Morgen bei uns der Sperber (den ich zunächst für einen Falken hielt) wieder zugeschlagen.

Sperber2Dez08001

Sperber2Dez08002

Schon wieder eine Taube weniger also – einen Kadaver hab ich allerdings nicht finden können. Vermutlich hat der Sperber aus der letzten Begegnung mit Emma gelernt und sie mitgenommen …
Das Täubchen tut mir zwar auch jetzt im Nachhinein noch leid, doch richtig unglücklich bin ich darüber nicht. So reduziert sich hier das Taubenaufkommen auf ein erträgliches Maß.
Der Sperber dürfte sich ruhig auch ein paar von den Drosseln holen. Die werden hier auch immer zahlreicher und dreister.

Sperber2Dez08004

Im Übrigen können der Michi-Mann und ich uns nun auch die anderen Federansammlungen erklären, über die wir uns während des letzten Jahres gewundert hatten. Wir dachten immer, es seien Katzen gewesen. Aber spätestens seit dem Bums gegen die Fensterscheibe neulich kennen wir den Räuber ja … 😉

3 Gedanken zu „Wieder zugeschlagen!

  1. Trixie sagt:

    Die Piepmätze können einen Radau machen das gibts gar nicht. Ich kann auch `ne Piepmatz-Story erzählen:
    Also ich füttere ja die Meisen auf meinem Balkon. Mein Balkon hat ein Metallgeländer.
    Und oft ganz früh morgens, wenn es noch dunkel ist, höre ich ein Geräusch, als würde einer mit einem Hammer total feste auf mein Geländer kloppen….also kein Geräusch eines zufällig durch Sturm gegen das Geländer geschlagenen Gegenstandes….nein,….da wurde gefuhrwerkt.
    Ärgert mich ein Nachbar? Ich bin dann irgendwann mal raus und solange dort am Geländer stehengeblieben, bis ich den „Täter“ hatte:
    Eine Meise! Da haute die doch glatt mit ihrem kleinen Schnäbelchen ohne Ende auf eine der Querverstrebungen des Geländers, das man meinte, da säße ein Buntspecht.
    Das habe ich noch nie gesehen, hätte ich sonst auch nicht glauben können. *ggggg*
    Die wollte bestimmt die andren Vögel informieren, dass es bei Trixie Futter gibt…. 🙂

    Trixies letzter Blogeintrag: My best of 2008! -Stöckchen

  2. Ocean sagt:

    *staun* … gerade dachte ich wirklich, da bloggt meine Kollegin!!

    die hat mir gestern fast genau dieselbe Story erzählt – Raubvogel contra Taube . nur mit dem Unterschied, daß sie und ihr Mann das Geschehen mitbekommen haben – nachdem Raubvogel und Taube mit einem lauten Bums gegen die Scheibe geflogen waren –

    beiden war dadurch aber nichts passiert, der Raubvogel (anscheinend ein Merlin) hielt die Taube weiter gepackt und die Federn flogen nur so. Dank der beherzten Verscheuch-Aktion der beiden konnte die Taube aber gerettet werden – der Raubvogel gab auf und flog weg. Die Taube saß noch eine Weile auf dem Rasen – später war sie fort –

    und das Ganze hat offenbar wirklich ein Happy End: am nächsten Tag fanden sich zwei Tauben im Garten ein, direkt an der Terrasse, und schauten immer zum Haus rein – eine davon noch deutlich zerzaust! Doll, oder?

    aber anscheinend sind solche Raubvogelangriffe in Wohngebieten nicht so selten!

    liebe Grüsse an dich 🙂
    Ocean

    Oceans letzter Blogeintrag: Kreativtag – Glanz und Gloria: Fotos, Tableau, Lyrik, Burg Hohenzollern, Musik, Film, eine Rose …

Kommentare sind geschlossen.