10 Gedanken zu „Yippie!

  1. Ulinne sagt:

    Ja, Emma (? – du heißt ja wie unser Hunde-Mädel), sowas hat eine Kommentatorin in den USA heute Nacht auch angedeutet. Aber meine Oma sagte immer: Kinder, die was wollen, kriegen was auf die Bollen … *grins*
    (War natürlich ein schrecklicher Spruch und spiegelte den Zeitgeist wider.)
    Nee, ich glaube nicht, dass Obama im Amt so schlimm versagt, dass er in 4 Jahren nicht wiedergewählt würde. Von daher sehe ich für diese Dame auch in 4 Jahren keine Chance.
    LG – Ulrike

  2. Saba sagt:

    …ich will mir keinesfalls deinen Zorn auf mich laden liebe Ulrike, aber wer glaubt, dass Obama es besser macht als die Vorgänger, den verstehe ich mal nie…es wird immer das Gleiche sein, das zeigt so ein System voraus…

    aber doch wieder ein Dank für deine unverblümten Kommentare täglich, die für mich am Morgen das Salz in der Suppe sind…

    lG Saba

    Sabas letzter Blogeintrag: herrlich, es geht weiter…

  3. Sille sagt:

    Auch wenn Obama jetzt vor unmenschlichen Aufgaben steht, der erste Schritt ist geschafft! YES, YES, YES!

    Kein Wunder, das die Erwartungen nun übergroß sind, nach so vielen Jahren Katastrophe. Und – doch: Es gibt wesentliche Unterschiede zwischen der Politik der Demokraten und der Republikaner!

    Ich fürchte aber immer noch, dass der Mann stark attentatsgefährdet ist. Ich drück‘ die Daumen.

  4. Brigitte sagt:

    Ich auch, hab’s ebenfalls live gesehen und freu mich. Kann nur nicht verstehen, dass da mache Leute so blöde Witze drüber machen. Huch, hab ich mich grade aufgeregt.
    Tschüssi Brigitte

  5. kalle sagt:

    Also wenn Palin Vizepräsidentin geworden wäre, hätte ich wirklich gezweifelt…Selbstverständlich wird Obama nicht alles besser machen. Aber mehr wie Bush traue ich ihm schon zu. Zudem war ein Schwarzer mal fällig – 140 Jahre nach dem Ende der Sklaverei….

  6. Heike sagt:

    Hi Ulrike,

    leider ist Obama verdammt jung für dieses schwere Amt und ein Land sooooo Tief in der Misere.
    Ob er da groß was bewirken und das Ruder rumreißen kann, bezweifel ich.

    Womöglich hat sich mit dem neuen Präsidenten nur die Hautfarbe geändert.

    Wir werden es sehen …

    lg – Heike

  7. Ulinne sagt:

    Moin Heike,
    na – soooo jung ist er mit seinen 47 Jahren ja nun auch nicht mehr. J.F.Kennedy war damals noch einige Jahre jünger. Obama wird in 3 Jahren immerhin 50. Man darf sich nicht davon täuschen lassen, dass er halt jünger aussieht. 😉

    Da würde ich eher sagen: McCain war mit seinen 72 Jahren verdammt alt. Und klug und altersweise hat er sich während des Wahlkampfs auch nicht gerade verhalten, indem er bei der „Terrorist“-Hetzkampagne gegen Obama mitgemacht hat. Da schien er mir doch zu sehr auf die falschen Berater gehört zu haben, was ja auch auf sein Verhalten im Präsidentenamt schließen lassen könnte.
    Auch wenn sich vielleicht nicht viel geändert haben wird, weil die amerikanischen Präsidenten sicherlich alle irgendwo an Marionetten-Strippen irgendwelcher mächtigen Bündnisse im Hintergrund hängen, so sehe ich bei Obama doch noch die größte Chance, dass er sich gegen diese Strippen mit seiner Klugheit, seiner ruhigen Abgeklärtheit und seinem Durchsetzungsvermögen zur Wehr setzen kann. Und ich hoffe, dass er sich dazu auch die richtigen Mitstreiter aussucht.

    Ja, und für die Schwarzen in den USA ist das natürlich auf ein Wahnsinns-Zeichen. Vielleicht schafft es auch mal ein Indianer auf den Präsidentenstuhl … 😉

    Aber du hast Recht: Wir werden sehen.
    Für mich war und ist das jedenfalls die bessere Alternative.

    Ulrike

    Ulinnes letzter Blogeintrag: Yippie!

  8. sue sagt:

    Also wenn das anders ausgegangen wäre, dann hätte ich auch noch den letzten Glauben an irgendwelchen Menschenverstand verloren… und an die Richtigkeit der Stimmenauszählung sowieso.

Kommentare sind geschlossen.